Paul Kainbacher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Paul Kainbacher (* 1964 in Graz) ist ein österreichischer Geograph und Antiquar.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paul Kainbachers Eltern Siegrun und Paul Kainbacher führten ab 1964 in Köflach ein Autohaus. Der Vater Paul Kainbacher veröffentlichte zudem philatelistische Fachpublikationen. Paul Kainbacher hat 3 Geschwister.

Kainbacher studierte Geographie, Wirtschaftskunde, Geschichte und Sozialkunde an der Universität Wien. 1992 erlangte er den Magister, 1996 wurde er zum Dr. rer. nat. promoviert. Daneben war er ab 1993 als AHS-Lehrer in Wien tätig.

1998 gründete er in Baden bei Wien ein Antiquariat für Geographie, Reisen und Völkerkunde. Er veröffentlicht im Jahr 3 bis 4 Kataloge und nimmt an Antiquariatsmessen in Wien, Stuttgart, Berlin, London, New York, Los Angeles, San Francisco und Hongkong teil.

Dreimal im Jahr findet im Antiquariat der seit 2014 bestehende Bibliophile Salon statt. Hier kommen zu bestimmten Themen zur geographischen Erforschungsgeschichte von Afrika, der Südsee und anderen Gebieten Sammler, Wissenschaftler und Interessierte zusammen. Neben fachspezifischen Vorträgen von Wissenschaftlern und Fachexperten werden von Paul Kainbacher Original-Berichte und Bücher präsentiert.

Paul Kainbachers Forschungsgebiet ist die Literatur zur Erforschung Afrikas, Asiens der Polarländer und des Pazifik.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die britische Kolonialherrschaft in Ägypten und ihre Auswirkungen auf den heutigen Staat. Diplomarbeit Universität Wien 1992.
  • Der Fremdenverkehr in Namibia und seine Entwicklungsmöglichkeiten. Dissertation Universität Wien 1995.
  • Kora. Geographische Berichte aus Namibia; umbständliche [umständliche] und eigentliche Beschreibung des Wüstenlandes Namibia sowie einer geographischen Abhandlung wie es heut zu Tage [heutzutage] nach seiner Situation und Eigenschaft aussiehet [aussieht], über Natur und die eigenen Einwohner; gethan [getan] durch den Geographen Paul Kainbacher in den Jahren 1993, 1994 und 1995. Kainbacher, Baden 1996.
  • Afrika. Geographische und historische Berichte 1991–1997. Kainbacher, Baden 1997.
  • Die Erforschung Afrikas. Die Afrika-Literatur über Geographie und Reisen 1486–1945. Kainbacher, Baden 1998–1999; 3. erweiterte und korrigierte Auflage 2002; 4. neu bearbeitete und erweiterte Auflage 2016, ISBN 978-3-9501302-9-4.
  • Hrsg.: Sammlung von Afrika-Reisebeschreibungen österreichischer Forschungsreisender, Kainbacher, Baden 2001ff.
  • mit Alexander Brandt: Österreichische Forscher und Reisende in Afrika vor 1945. Eine Biographie und Bibliographie von A–Z. Kainbacher, Baden 2006. 2. Auflage 2010, ISBN 3-9501302-7-6 (Digitalisat).
  • Katalog XII (NF): Rapa Nui, Easter Island, Osterinsel. Mit Beiträge von Gastautoren: Köcke, Jasper: Literary sources on Easter Island: 1728 – 1965. A selective overview. Mückler, Hermann: “Easter Island” – The Forgotten Book by the Easter Island Explorer Walter Knoche. Mückler, Hermann: Walter Knoche’s Oeuvre on Easter Island.  A cursory foray in to the publications by the leader of the Chilean Easter Island Expedition of 1911. von Kainbacher Rare Books 2017. ISBN 978-3-9504451-0-7
  • Katalog XIII (NF): Expeditionen in unbekannte Gebiete. Kapitel 1: Sibirien und Arktis, Kaukasus und Innerasien. Kapitel 2: Inseln und Meere, die Südsee und mehr. Mit Beiträgen von Gastautoren: Prof. Dr. Hermann Mückler: Russlands Ambitionen im Nordpazifik und dessen Blick auf die Südsee. Ralf Eigl: Der Brotbaum im Spiegel der Reiseliteratur des 18. Jahrhunderts. Eine bio- bibliographische Abhandlung. Antiquariat Kainbacher. ISBN 978-3-9504451-1-4
  • Katalog XIV (NF): The Challenger Expedition. The most important scientific circumnavigation. A collection of printed works, manuscripts, logs & artifacts. Antiquariat Kainbacher. ISBN 978-3-9504451-2-1
  • Katalog XV (NF): Afrika. Reiseberichte, Expeditionen und Völkerkunde. Antiquariat Kainbacher. ISBN 978-3-9504451-3-8
  • Katalog XVI (NF): Von der Arktis in die Tropen. Expeditionen und Reisen. Seltene Bücher.
  • Katalog XVII:  Der Gipfel des Kilimandscharo. Afrika – Expeditionen und Reisen. Hans Meyer, Oscar Baumann, Julius Wilhelm, u. a. Original-Briefe, Manuskripte und das originale „Gipfelstück des Kilimandscharo“
  • Catalogue XVIII:  Whaling and Piracy Logbooks This exceptional collection of original logbooks from whaling ships from the mid of the 19th century paints a comprehensive picture of the whaling´s glory history. During their years and years of journeys on the seven seas, the captains meticulously noted their catch, described the hunting grounds, the wind flow and the currents, dangerous passages on the oceans and problems on their journeys. They depicted life on board of the ships, extraordinary occurrences and the places they headed for. These ship´s logs, written – in English, of course – by whalers, mostly from Nantucket and New Bedford bring back memories of Melville´s „Moby Dick“.
  • Katalog XIX: Ernst Haeckel. Original-Präparate von Radiolarien und die Challenger-Expedition. Kataloginhalt: 1.   Biographie Ernst Haeckels 2.    Präparat Nummer 1 von Ernst Haeckel. 1850 3.    Original-Präparate von Radiolarien von der Challenger-Expedition 4.    Komplette wissenschaftliche Publikationsreihe der Challenger-Expedition in 50 Bänden 5.    Publikationen von Ernst Haeckel
  • Katalog XX: Travels - Reisen
  • Katalog XXI: Oskar Lenz - Deutsch-Österreichischer Afrika-Forscher und Namensgeber für die Sooßer Ameisenbären

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]