Paul Martens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paul Martens Straßenradsport
Paul Martens (2015)
Paul Martens (2015)
Zur Person
Geburtsdatum 26. Oktober 1983
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Straße
Fahrertyp Klassikerspezialist
Zum Team
Aktuelles Team Lotto NL-Jumbo
Funktion Fahrer
Verein(e)
2004
2005
Frankfurter RC
Berliner TSC
Team(s)
2006–2007
2008–2012
2013–2014
2015–
Skil-Shimano
Rabobank
Belkin-Pro Cycling Team
Lotto NL-Jumbo
Wichtigste Erfolge

Gesamtwertung Tour de Luxembourg 2013
Sparkassen Münsterland GIRO 2006

Letzte Aktualisierung: 19. Januar 2018

Paul Martens (* 26. Oktober 1983 in Rostock) ist ein deutscher Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paul Martens wurde 2001 bereits deutscher Junioren-Meister in der Mannschaftsverfolgung auf der Bahn. 2005 wurde er dann deutscher U23-Meister im Zeitfahren und entschied die Gesamtwertung der Rad-Bundesliga für sich. Daraufhin fuhr er ab August beim T-Mobile Team als Stagiaire, bekam dort aber keinen Vertrag für die kommende Saison. Er kam jedoch bei dem niederländischen Professional Continental Team Skil-Shimano unter.[1] Seinen ersten Profierfolg feierte er 2006 bei der Luxemburg-Rundfahrt mit einem Etappensieg. Im gleichen Jahr gewann er auch die erste Austragung des Sparkassen Münsterland GIRO.[2]

2008 wechselte Martens zum niederländischen UCI ProTeam Rabobank. Zu seinen größten Erfolgen zählen neben mehreren Etappensiegen bei kleineren Rundfahrten und Siegen bei Eintagesrennen der Gesamtsieg bei der Luxemburg-Rundfahrt 2013.[3]

Paul Martens besuchte die Sportschule in Frankfurt/Oder. Von 2004 bis 2006 lebte und trainierte er in Freiburg im Breisgau. Seit 2007 wohnt Martens in Lanaken (Belgien).

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2001
  • Deutscher Meister Deutscher Meister – Mannschaftsverfolgung (Junioren)
2005
  • Deutscher Meister Deutscher Meister – Einzelzeitfahren (U23)
  • Gesamtwertung Rad-Bundesliga
2006
2007
2010
2012
2013
2014

Grand Tour-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
Pink jersey Giro d’Italia 78 - - - - 63 - - - -
Yellow jersey Tour de France - - - - - - - 80 98 82
red jersey Vuelta a España - DNF - 119 - - 58 - - -

Legende: DNF: did not finish, Fahrer hat eine Etappe nicht beendet

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Paul Martens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paul Martens wechselt zum Team Skil Shimano. radsport-news.com, 5. November 2005, abgerufen am 23. April 2017.
  2. Paul Martens gewinnt die Premiere des Sparkassen Münsterland Giro. muensterland-giro.de, 3. Oktober 2006, abgerufen am 23. April 2017.
  3. In Luxemburg die Bergsprint-Fähigkeiten wieder entdeckt. radsport-news.com, 16. Juni 2013, abgerufen am 23. April 2017.