Paul Maue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paul Maue Straßenradsport
Paul Maue (1956)
Paul Maue (1956)
Zur Person
Geburtsdatum 4. Januar 1932
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Straße
Karriereende 1956
Letzte Aktualisierung: 15. September 2018

Paul Maue (* 4. Januar 1932 in Schopp) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1951 sowie 1952 gewann Paul Maue jeweils eine Etappe der Österreich-Rundfahrt. Ebenfalls 1952 startete er bei den Olympischen Spielen in Helsinki. Im Einzelstraßenrennen wurde er 48., im Mannschafts-Straßenrennen belegt er mit dem deutschen Team (Edi Ziegler und Oscar Zeissner) Rang fünf.

1954 wurde Maue deutscher Meister im Straßenrennen der Amateure, 1955 gewann er die Berliner Etappenfahrt. Von 1956 bis 1957 war er Profi und gewann den GP Fichtel & Sachs.

Familiäres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maues Sohn Michael war ebenfalls Radrennfahrer und startete bei den Olympischen Spielen 1984.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1951
1952
1954
  • MaillotAllemania.svg Deutscher Amateur-Meister – Straßenrennen
1955
1956
  • GP Fichtel & Sachs

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul Maue in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Paul Maue in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)