Paul Riegel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Paul Riegel (* 28. September 1926 in Bonn; † 2. August 2009 ebenda) war ein deutscher Unternehmer und Sportler.[1] Er war verheiratet und hat eine Tochter und drei Söhne.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1946 übernahm er zusammen mit seinem 3½ Jahre älteren Bruder Hans (1923–2013) die 1920 vom Vater Hans Riegel senior gegründete Firma Haribo. Paul Riegel war bis zu seinem Tod vor allem für Produktion und Technik zuständig.[1] Bekannt wurde u. a. die von ihm erfundene Lakritzschnecken-Wickelmaschine.[2]

Um den Namen der Firma zu erhalten, gab Paul Riegel allen drei Söhnen vorsorglich als ersten Vornamen „Hans“.[3] Als möglicher Nachfolger seines Bruders Hans Riegel junior war 2004 sein Sohn Hans-Jürgen Riegel, der damals die Niederlassung in Frankreich leitete, im Gespräch, bis es Anfang 2006 zum Bruch zwischen den beiden kam.[3] Nach dem Tod von Paul Riegel im Jahr 2009 führte Hans Riegel das Unternehmen gemeinsam mit dessen Söhnen Hans Arndt Riegel und Hans Guido Riegel.[4]

Neben der Arbeit in der Firma blieb ihm Zeit für vielfältige sportliche Aktivitäten. Paul Riegel nahm erfolgreich an nationalen und internationalen Wettkämpfen im Badminton, Motorbootrennen[5] (1958–1962), Segeln und olympischen Schnellfeuerschießen teil.[6] Im Badminton gewann er bei den 1953 erstmals ausgetragenen deutschen Meisterschaften Silber im Doppel und Bronze im Einzel.[7]

Erfolge im Motorboot-Rennsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1960 Weltrekord 112,50 km/h (fliegender Kilometer), Klasse D-Stock
  • 1961 Vizeeuropameister Klasse C-Stock in Traben-Trarbach
  • 1961 Deutscher Meister Klasse C-Stock[8]
  • 1962 Deutscher Meister Klasse C-Stock

Stock = Rennbootklassen mit Benzinmotoren, C = 500 cm³, D = 700 cm³

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bonn trauert um Haribo-Mitinhaber Paul Riegel – Eine große Bonner Unternehmerpersönlichkeit ist tot
  2. Paul Riegel stirbt im Alter von 82 Jahren in: Kölner Stadt-Anzeiger (Ausgabe vom 4. August 2009)
  3. a b Der König der Gummibärchen, Teil 3, im Manager Magazin vom 5. Mai 2004 (Abgerufen am 6. August 2009)
  4. Andreas Böhme: Haribo-Chef Hans Riegel wird 90: Noch fast täglich im Büro; derwesten.de, 10. März 2013
  5. Liste der Erfolge aus Datenbankabfrage beim Rennbootarchiv
  6. Paul Riegel gestorben; (Memento des Originals vom 6. August 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.general-anzeiger-bonn.de im General-Anzeiger (Bonn) vom 3. August 2009. Abgerufen am 6. August 2009.
  7. Josef Holthausen: Handbuch des Badminton-Sports, Frankfurt, Limpert 1956
  8. Zeitschrift stander (Herford), Heft 10/1961, S. 6