Paul Sussman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Nicholas Sussman (* 11. Juli 1966 in Beaconsfield; † 31. Mai 2012 in London[1]) war ein britischer Journalist und Schriftsteller, dessen Romane sich vor allem um Archäologie drehen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paul Sussman wurde in der Merchant Taylors' School und im St John’s College (Cambridge) ausgebildet und studierte Geschichte. Nach dem Studium arbeitete er für den Big Issue, bei dem es sich um ein Obdachenlosenmagazin handelt. Daneben schrieb er Romane und war bei Ausgrabungen im Tal der Könige im Team von Nicholas Reeves beteiligt. Seine Romane sind bis jetzt in 33 Sprachen übersetzt worden. Als Journalist schrieb er für den The Independent, The Guardian, Evening Standard, The Daily Telegraph, The Spectator, Cosmopolitan und CNN.

Paul Sussman war verheiratet und hatte zwei Kinder.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Non-Fiction[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Ultimate Encyclopaedia of the Movies (1994) (Contributor)
  • Death by Spaghetti...: Bizarre, Baffling and Bonkers True: Stories from In The News (1996)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nachruf auf cnn.com
  2. Paul Sussman. Eurocrime.co.uk. Abgerufen am 5. Juni 2012.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]