Paula Smith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paula Smith Tennisspieler
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 10. Januar 1957
1. Profisaison: 1978
Rücktritt: 1989
Preisgeld: 426.717 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 54:103
Karrieretitel: 0 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 87 (14. Februar 1983)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 304:214
Karrieretitel: 12 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 75 (27. Februar 1989)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Paula Smith (* 10. Januar 1957) ist eine ehemalige US-amerikanische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verlauf ihrer Tenniskarriere gewann Smith insgesamt zwölf WTA-Doppeltitel. Sie erreichte zweimal ein Finale eines Grand-Slam-Turniers, das sie beide Mal verlor. Am 7. Juni 1981 verlor sie das Damendoppel der French Open an der Seite von Doppelpartnerin Candy Reynolds gegen die Paarung Rosalyn Fairbank / Tanya Harford mit 1:6, 3:6. Vier Jahre später am 9. Juni 1985 verlor sie das Mixed-Doppel-Finale der French Open an der Seite von Francisco González gegen die Paarung Heinz Günthardt / Martina Navrátilová mit 6:2, 3:6, 2:6.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 10. August 1980 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis WTA Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Anne Smith Rumänien 1965Rumänien Virginia Ruzici
TschechoslowakeiTschechoslowakei Renáta Tomanová
4:6, 6:3, 6:4
2. 17. Oktober 1980 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix WTA Hart Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Shriver Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Kiyomura
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Candy Raynolds
6:0, 6:4
3. 26. April 1981 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amelia Island WTA Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Jordan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten JoAnne Russell
Rumänien 1965Rumänien Virginia Ruzici
6:3, 5:7, 7:6
4. 10. Mai 1981 ItalienItalien Perugia WTA Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Candy Reynolds Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert-Lloyd
Rumänien 1965Rumänien Virginia Ruzici
7:5, 6:1
5. 16. Mai 1982 SchweizSchweiz Lugano WTA Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Candy Reynolds Vereinigte StaatenVereinigte Staaten JoAnne Russell
Rumänien 1965Rumänien Virginia Ruzici
6:2, 6:4
6. 1. August 1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Diego WTA Hart Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Jordan Brasilien 1968Brasilien Patricia Medrado
Brasilien 1968Brasilien Claudia Monteiro
6:3, 5:7, 7:6
7. 17. Oktober 1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tampa WTA Hart Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Kiyomura Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mary-Lou Daniels
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wendy White
6:2, 6:4
8. 14. März 1983 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pittsburgh WTA Teppich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Candy Reynolds PolenPolen Iwona Kuczyńska
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Trey Lewis
6:2, 6:2
9. 12. August 1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis WTA Sand Sudafrika 1961Südafrika Beverly Mould Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Elise Burgin
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joanne Russell
6:2, 7:5
10. 23. September 1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Diego WTA Hart Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Betsy Nagelsen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Terry Holladay
PolenPolen Iwona Kuczyńska
6:2, 6:4
11. 28. Oktober 1984 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brighton WTA Teppich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alycia Moulton Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Barbara Potter
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sharon Walsh
6:7, 6:3, 7:5
12. 6. Januar 1985 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Port St. Lucie WTA Hart Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Betsy Nagelsen SchweizSchweiz Christiane Jolissaint
NiederlandeNiederlande Marcella Mesker
6:3, 6:4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]