Paulista

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Paulista
Paulista
Zentrum
Zentrum
Paulista (Brasilien)
Paulista
Paulista
Koordinaten 7° 57′ S, 34° 53′ WKoordinaten: 7° 57′ S, 34° 53′ W
Lage von Paulista im Bundesstaat Pernambuco
Lage von Paulista im Bundesstaat Pernambuco
Symbole
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Wahlspruch
„Ordem e trabalho“
Gründung 4. September 1935
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Pernambuco
Região intermediária Recife (seit 2017)
Região imediata Recife (seit 2017)
Mesoregion Metropolitana do Recife (1989–2017)
Mikroregion Recife (1989–2017)
Metropolregion Recife
Gliederung 4 Verwaltungsregionen, 24 Bairros
Höhe 10 m
Klima Am, tropisch[1]
Fläche 97,3 km²
Einwohner 300.466 (2010[2])
Dichte 3.087,7 Ew./km²
Schätzung 329.117 (1. Juli 2018[3])
Gemeindecode IBGE: 2610707
Postleitzahl 53400-001 bis 53499-999
Zeitzone UTC−3
Website www.paulista.pe.gov.br/site/ (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Júnior Matuto (2017–2020)
Partei PSB
Kultur
Stadtfest 4. September (Gründungstag)
Wirtschaft
BIP 3.989.857 Tsd. R$
12.363 R$ pro Kopf
(2015)
HDI 0,732 (2010)

Paulista, offiziell portugiesisch Município de Paulista, ist eine Großstadt im brasilianischen Bundesstaat Pernambuco.

Sie liegt auf einer Breite von 07º57'00" Süd und 34º52'59" westlicher Länge auf einer Höhe von 13 Metern über dem Meeresspiegel und hatte im Jahr 2010 300.466 Einwohner.[2] Die Einwohnerzahl wurde zum 1. Juli 2018 vom Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística (IBGE) auf 329.117 Bewohner geschätzt, die Paulistenser, portugiesisch: paulistenses, genannt werden.[3]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fläche beträgt 97 km². Paulista liegt an der Küste des Atlantiks, wobei es 14 km Strand besitzt. In der Nachbarschaft liegen die Orte Abreu e Lima, Janga, Pau Amarelo, Conceição und Maria Farinha. Recife, die Hauptstadt Pernambucos, liegt circa 12 km südlich. Die Schutzheilige Paulistas ist Nossa Senhora dos Prazeres (Unsere Dame der Vergnügen).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Igreja Matriz Nossa Senhora do Ó, Pau Amarelo

Das Gebiet, das man heute als Paulista versteht, entstand im Jahre 1689, als durch Manoel de Moraes Navarro, genannt „de O Paulista“ (etwa: der aus São Paulo), große Gebiete in dieser Region, dem Kapitanat Pernambuco, erworben wurden. Seitdem ist Gebiet für die Zuckerrohr-Kultivierung erschlossen.

Bis Paulista 1935 selbstständige Stadt wurde, gehörte Paulista von Anfang an zur Stadt Olinda.[4]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit einer städtischen Bevölkerung von nahezu 100 % herrschen in Paulista heute Dienstleistung, Industrie, das Finanzgewerbe und der Tourismus als Wirtschaftsformen vor. Der Tourismus begründet sich durch die Lage Paulistas an der Küste des Atlantiks, so dass viele Menschen aus der Region ihre Ferien oder ihr Wochenende in Paulista verbringen. Eine der aktuellen Investitionen in den Tourismus Paulistas stellt mit 12.000.000 $ der „Veneza Water Park“ dar. Er soll mit 10,5 ha einer der größten Aquaparks Brasiliens werden.

Aber auch das Agrobusiness ist mit der Alkohol- und Zuckerherstellung, so wie dem Anbau von Maniok und Süßkartoffeln, so wie den Cash Crops Bananen und Kokosnuss stark vertreten.

Stadtverwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Exekutive: Stadtpräfekt (Bürgermeister) ist seit der Kommunalwahl 2016 Gilberto Gonçalves Feitosa Júnior, genannt Júnior Matuto, des Partido Socialista Brasileiro (PSB), der das Amt seit 2013 innehat.[5] Die Legislative liegt bei der Câmara Municipal aus 15 gewählten Stadträten, den vereadores.[6]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paulista ist in vier Verwaltungsregionen (portugiesisch: Administração Regional) und 24 Bairros (Stadtviertel) aufgeteilt:

  • Administração Regional 1: Centro, Bairro do Nobre, Vila Torres Galvão, Cidade Tabajara, Jardim Velho
  • Administração Regional 2: Arthur Lundgren I, Arthur Lundgren II, Jardim Paulista, Mirueira, Paratibe
  • Administração Regional 3: Maranguape I, Maranguape II, Jardim Maranguape, Fragoso, Engenho Maranguape, Jaguarana
  • Administração Regional 4: Janga, Pau Amarelo, Nossa Senhora do Ó, Nossa Senhora da Conceição, Maria Farinha, Enseadinha, Parque do Janga, Poty

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paulista ist Heimat des 1938 gegründeten Fußballclubs Íbis Sport Club und des Paulistano Futebol Clube, in dem Rivaldo seine Karriere begann.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paulista ist der Geburtsort von Rivaldo, einem brasilianischen Fußballspieler und Weltmeister.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Paulista – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klima Paulista: Wetter, Klimatabelle & Klimadiagramm für Paulista. In: climate-data.org. de.climate-data.org, abgerufen am 8. Oktober 2018.
  2. a b IBGE: Pernambuco » Paulista – Panorama. Abgerufen am 8. Oktober 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  3. a b IBGE: Estimativas da população residente no Brasil e unidades da federação com data de referência em 1° de julho de 2018. (PDF; 2,6 MB) In: ibge.gov.br. 2018, abgerufen am 8. Oktober 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  4. Conheça Paulista, História. In: gov.br. Prefeitura do Paulista, abgerufen am 17. Januar 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  5. Júnior Matuto 40 (Prefeito). In: com.br. Eleições 2016, abgerufen am 17. Januar 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  6. Vereadores Eleitos em Paulista / PE. In: com.br. Eleições 2016, abgerufen am 17. Januar 2018 (brasilianisches Portugiesisch).