Paunzhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Paunzhausen
Paunzhausen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Paunzhausen hervorgehoben

Koordinaten: 48° 28′ N, 11° 34′ O

Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberbayern
Landkreis: Freising
Verwaltungs­gemeinschaft: Allershausen
Höhe: 509 m ü. NHN
Fläche: 12,73 km2
Einwohner: 1515 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 119 Einwohner je km2
Postleitzahl: 85307
Vorwahlen: 08444, 08166
Kfz-Kennzeichen: FS
Gemeindeschlüssel: 09 1 78 150
Gemeindegliederung: 9 Gemeindeteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Freisinger Straße 6
85307 Paunzhausen
Website: www.paunzhausen.de
Erster Bürgermeister: Johann Daniel (FW)
Lage der Gemeinde Paunzhausen im Landkreis Freising
Landkreis DachauLandkreis ErdingLandkreis KelheimLandshutLandkreis LandshutLandkreis MünchenLandkreis Pfaffenhofen an der IlmAllershausenAttenkirchenAu in der HallertauEching (Landkreis Freising)FahrenzhausenFreisingGammelsdorfHaag an der AmperHallbergmoosHörgertshausenHohenkammerKirchdorf an der AmperKranzbergLangenbach (Oberbayern)MarzlingMauernMoosburg an der IsarNandlstadtNeufahrn bei FreisingRudelzhausenWang (Oberbayern)WolfersdorfPaunzhausenZollingKarte
Über dieses Bild

Paunzhausen ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Freising. Das gleichnamige Pfarrdorf ist Sitz der Gemeindeverwaltung. Die Gemeinde ist Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Allershausen.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt neun amtlich benannte Gemeindeteile (in Klammern ist der Siedlungstyp angegeben):[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten urkundliche Nennung des Ortes stammt vom 9. April 845. Die geschlossene Hofmark Paunzhausen gehörte ursprünglich zur Herrschaft Au, seit 1718 den Grafen von Hörwarth zu Hohenburg. Paunzhausen wurde im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern 1818 eine selbständige politische Gemeinde. Im Jahr 1827 brannten durch einen Blitzschlag die Kirche und 26 Gebäude ab.

Am 1. April 1939 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Johanneck eingegliedert.[3]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 1988 und 2018 wuchs die Gemeinde von 1.009 auf 1.497 um 488 Einwohner bzw. um 48,4 %.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 16. März 2014 wurde Johann Daniel als Erster Bürgermeister wiedergewählt, er ist seit Mai 2008 im Amt.[4]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen von Paunzhausen
Blasonierung: „In Blau zwischen einem schwebenden goldenen Kreuzstab mit silbernem Band und drei pfahlweise gestellten sechsstrahligen goldenen Sternen auf silbernem Dreiberg ein silberner Turm.'“[5]

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Paunzhausen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tabellenblatt "Daten 2", Statistischer Bericht A1200C 202041 Einwohnerzahlen der Gemeinden, Kreise und Regierungsbezirke 1. Vierteljahr 2020 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Gemeinde Paunzhausen in der Ortsdatenbank der Bayerischen Landesbibliothek Online. Bayerische Staatsbibliothek, abgerufen am 11. September 2019.
  3. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 464.
  4. http://www.wahlen.bayern.de/kommunalwahlen/
  5. Eintrag zum Wappen von Paunzhausen in der Datenbank des Hauses der Bayerischen Geschichte