Payao

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Municipality of Payao
Lage von Payao in der Provinz Zamboanga Sibugay
Karte
Basisdaten
Region: Zamboanga Peninsula
Provinz: Zamboanga Sibugay
Barangays: 29
Distrikt: 3. Distrikt von Zamboanga Sibugay
PSGC: 098311000
Einkommensklasse: 4. Einkommensklasse
Haushalte: 5381
Zensus 1. Mai 2000
Einwohnerzahl: 29.755
Zensus 1. Mai 2010
Koordinaten: 7° 35′ N, 122° 51′ O7.5833333333333122.85Koordinaten: 7° 35′ N, 122° 51′ O
Bürgermeister: Joeper H. Mendoza
Geographische Lage auf den Philippinen
Payao (Philippinen)
Payao
Payao

Payao ist eine philippinische Stadtgemeinde in der Provinz Zamboanga Sibugay auf der Insel Mindanao. Sie hat 29.755 Einwohner (Zensus 1. Mai 2010).

Geschichte[Bearbeiten]

Im Oktober 2011 flohen tausende Einwohner, vor Kämpfen zwischen Regierungstruppen und der Moro Islamische Befreiungsfront (MILF) aus der Stadt.[1]

Baranggays[Bearbeiten]

Payao ist politisch in 29 Baranggays unterteilt.

  • Balian
  • Balogo
  • Balungisan
  • Binangonan
  • Bulacan
  • Bulawan
  • Calape
  • Dalama
  • Fatima (Silal)
  • Guintolan
  • Guiwan
  • Katipunan
  • Kima
  • Kulasian
  • Kulisap
  • La Fortuna
  • Labatan
  • Mayabo (Santa Maria)
  • Minundas (Santo. Niño)
  • Mountain View (Puluan)
  • Nanan
  • Poblacion (Payao)
  • San Isidro
  • San Roque
  • San Vicente (Binangonan)
  • Silal
  • Sumilong
  • Talaptap
  • Upper Sumilong

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 10.000 Zivilisten fliehen vor Kämpfen. In: ORF. 25. Oktober 2011, abgerufen am 25. Oktober 2011 (deutsch).

Weblinks[Bearbeiten]