Pays de Belvès

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pays de Belvès
País de Belvés
Pays de Belvès (Frankreich)
Pays de Belvès
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Sarlat-la-Canéda
Kanton Vallée Dordogne
Gemeindeverband Vallée de la Dordogne et Forêt Bessède
Koordinaten 44° 47′ N, 1° 0′ OKoordinaten: 44° 47′ N, 1° 0′ O
Höhe 82–288 m
Fläche 30,72 km2
Einwohner 1.451 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 47 Einw./km2
Postleitzahl 24170
INSEE-Code

Pays de Belvès (okzitanisch: País de Belvés) ist eine französische Gemeinde mit 1.451 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Dordogne in Nouvelle-Aquitaine (vor 2016 Aquitaine). Sie gehört zum Arrondissement Sarlat-la-Canéda und zum Kanton Vallée Dordogne (bis 2015 Belvès).

Zum 1. Januar 2016 wurde Pays de Belvès als Commune nouvelle aus den bis dahin eigenständigen Kommunen Belvès und Saint-Amand-de-Belvès gebildet. Der Verwaltungssitz befindet sich in Belvès.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pays de Belvès liegt etwa 40 Kilometer ostsüdöstlich von Bergerac. Nachbargemeinden sind Monplaisant und Sagelat im Norden, Carves im Nordosten, Grives im Osten, Doissat im Osten und Südosten, Sainte-Foy-de-Belvès im Süden und Südosten, Larzac und Salles-de-Belvès im Süden, Capdrot im Süden und Südwesten, Saint-Marcory im Südwesten, Saint-Avit-Rivière im Westen sowie Saint-Pardoux-et-Vielvic im Westen und Nordwesten.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl zum
1. Januar 2016[1]
Belvès (Verwaltungssitz) 24035 23,66 1.332
Saint-Amand-de-Belvès 24363 7,06 119

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belvès[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • zahlreiche Höhlenwohnungen
  • Die Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption ist ein einschiffiger Bau des 15./16. Jahrhunderts mit Seitenkapellen, der ältere Kirchen des 9. und des 13. Jahrhunderts ersetzt hat. Er wurde im Jahr 2000 als Monument historique anerkannt.[2]
  • Die architektonischen Überreste des Château de Belvès stammen im Wesentlichen aus dem 15. und 16. Jahrhundert.
  • Die Überreste des Hôtel Bontemps, ein Stadtpalais der Erzbischöfe von Bordeaux aus dem 16. Jahrhundert, wurden bereits im Jahr 1948 als Monument historique anerkannt.[3]
  • Die auf hölzernen Stützen stehende Markthalle (halle) war jahrhundertelang das wirtschaftliche und – neben der Kirche – auch das gesellschaftliche Zentrum der Stadt.
  • Der Beffroi mit Rathaus
  • Reste eines mittelalterlichen Hospitals sind ebenfalls erhalten.

Saint-Amand-de-Belvès[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Amand

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pays de Belvès – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. aktuelle Einwohnerzahlen gemäß INSEE
  2. Église Notre-Dame-de-l’Assomption, Belvès in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch).
  3. Hôtel Bontemps, Belvès in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch).