Paysafe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paysafe Group PLC

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN GB0034264548
Gründung 1999[1]
Sitz Douglas, Isle of Man
Leitung Joel Leonoff, President & Chief Executive Officer
Mitarbeiterzahl 1578 (31. Dezember 2015)[2]
Umsatz 613 Mio. Pfund Sterling (2015)[2]
Branche Zahlungsdienstleistungen
Website www.paysafe.com

Paysafe Group PLC (bis November 2015 Optimal Payments, vormals auch Neovia Financial) ist ein Zahlungsdienstleister mit Sitz auf der Isle of Man im Vereinigten Königreich. Er bietet Zahlungsdienste im Bereich der Abwicklung und der Wertaufbewahrung (E-Wallet) direkt unter der Make Paysafe oder unter Tochtermarken, wie beispielsweise paysafecard, Skrill und Neteller an. Das ursprüngliche, namensgebende Unternehmen Paysafecard wurde 2000 gegründet und wurde zunächst von Skrill und schließlich, im August 2015, von der damaligen Optimal Payments übernommen,[3] die sich ihrerseits im November 2015 in Paysafe Group umbenannte. Im Dezember 2017 wurde die Paysafe Group von Blackstone und CVC Capital Partners übernommen. Diese Übernahme bedeutete auch das Ende der einstmaligen Börsennotierung.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprung als Neteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen entstand 1999 durch Stephen Lawrence in Calgary/Kanada unter dem Namen Neteller als E-Wallet. Das Unternehmen siedelte 2004 ins Vereinigte Königreich (auf die Insel Man) um, und war seit April 2004 an der Londoner Börse im Segment AIM notiert, nachdem sie durch den IPO GBP 35 Mio. Kapital aufgenommen hatte; die anfängliche Kapitalisierung zum Ausgabepreis lag bei GBP 240 Mio.[4] Im Oktober 2005 erfolgte der Kauf der 1996 gegründeten Zahlungsplattform Netbanx.[5]

Neteller war ursprünglich auf die Bearbeitung von Zahlungen an Glücksspielanbieter ausgerichtet. Etwa 80 % der größeren Anbieter nutzten den Service von Neteller und fast 95 % des Umsatzes kam durch Überweisungen zu Glücksspielanbietern, vorwiegend durch Kunden in den USA, zustande.[6] Im Januar 2007 wurden Stephen Lawrence, Gründer von Neteller, sowie eine weitere ehemalig Führungskraft wegen der in den USA untersagten Verwicklung im Glücksspiel verhaftet und wegen Geldwäsche angeklagt[7] und Neteller wurde zu einem Rückzug vom US Markt gezwungen, was zu einem starken Einbruch der Umsätze und Gewinne führte. Die Umsätze durch berechnete Gebühren fielen von $239 Millionen (2006) auf $61 Millionen (2010).[8]

Der ursprüngliche Unternehmensname Neteller wurde im November 2008 in Neovia Financial geändert,[9] und nach dem Kauf im Januar 2011 einer kanadischen Zahlungsplattform Optimal Payments firmierte Neovia Financial auf Optimal Payments um.[10] Im August 2011 übernahm zudem der Gründer und ehemalige CEO der gekauften Optimal Payments, Joel Leonoff, die Führung der gesamten Gruppe.

Paysafecard und Skrill[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Parallel wurde im März 2000 die paysafecard.com Wertkarten AG in Wien gegründet mit der Absicht, eine Prepaid-Zahlungsmittel für das Internet zu entwickeln.[11] Ab September 2000 war paysafecard in Österreich als Zahlungsmittel verfügbar,[12] Ende Mai 2001 auch in Deutschland. 2006 startete paysafecard das operative Geschäft in Großbritannien, Spanien, Griechenland, Slowenien und der Slowakei. 2007 überstieg die Zahl der mit paysafecard durchgeführten Transaktionen erstmals 10 Millionen.[13]

2008 erhielt die britische Tochter von der Aufsichtsbehörde, FSA, eine Lizenz als E-Geld-Institut mit Gültigkeit in der gesamten EU.[14] In den folgenden Jahren startete paysafecard mit dieser Lizenz in weiteren europäischen Ländern. Ebenfalls 2008 erhielt die Schweizer Tochter von der Schweizer Finanzmarktaufsicht (Finma) eine entsprechende Lizenz.[15] Diese Lizenz wird für internationale Expansion ausserhalb der EU verwendet. Paysafecard übernahm im August 2011 den niederländischen Mitbewerber Wallie.[16]

Im Februar 2013 wurde paysafecard für EUR 140 Mio. vom britischen Anbieter Skrill erworben.[17] Skrill hatte schon 2011 das österreichische Unternehmen payolution kurz nach dessen Lancierung,[18] einen Dienstleister für Onlineshops, der Zahlungsmethoden zu Kauf auf Rechnung und Ratenzahlung anbietet, übernommen. Skrill, paysafecard und payolution waren fortan die Marken der Skrill Group. Im November 2014 kaufte Skrill auch den britischen Konkurrenten Ukash und verschmolz ihn mit paysafecard.[19]

Entstehung der Paysafe Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skrill wurde im August 2015 von Optimal Payments-Gruppe übernommen,[20] die mit Neteller ein direkter Konkurrent zu Skrill ist. Im November 2015 vollzog die Optimal Payments Group ein umfangreiches Rebranding zur Paysafe Group. Paysafecard ist seither neben Neteller, Skrill, Payolution und dem gleichfalls 2015 erworbenen kanadischen Unternehmen FANS Entertainment[21] eine Tochterfirma der Paysafe Group; alle führen jetzt im Markenlogo den Zusatz „A Paysafe Company“. Andere frühere Marken der Gruppe, wie die Zahlungsplattform Netbanx[22], werden hingegen direkt unter der Marke Paysafe angeboten. Seit Dezember 2015 notiert die neue Paysafe Gruppe am Hauptsegment der Börse von London (nachdem sie vorher lediglich am unteren Börsensegment AIM angesiedelt war).[2][10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gründungsdatum von Neteller
  2. a b c Pressemitteilung zum Jahresergebnis 2015 (Memento des Originals vom 21. August 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.paysafe.com, eingesehen am 21. November 2016 (englisch)
  3. Optimal Payments closes Skrill acquisition. finextra.com, 19. August 2015, abgerufen am 10. November 2015.
  4. London Stock Exchange: New issues and IPO summary, Abruf am 26. November 2016 (englisch, xls-datei)
  5. Neteller acquires Netbanx. (Nicht mehr online verfügbar.) www.iomtoday.co.im, 31. Oktober 2005, archiviert vom Original am 24. November 2016; abgerufen am 23. November 2016 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.iomtoday.co.im
  6. Eidesaussage des FBI zum Anlass der Anklage von Stephen Lawrence, 16. Januar 2007, abgerufen am 24. November 2016 (englisch, pdf)
  7. The Independent: Online purge sees NETeller chiefs arrested in US, 17. Januar 2007, abgerufen am 24. November 2016 (englisch)
  8. Christopher Hunt: Poker News - NETELLER Begins Long-Awaited Payout Plan. PokerListings. 29. Juli 2007. Abgerufen am 31. März 2015.
  9. Finextra: company renames
  10. a b Börsenzulassungsprospekt. (PDF) Prospekt anlässlich der Zulassung von Paysafe Group an das Hauptsegment der Londoner Börse. (Nicht mehr online verfügbar.) Paysafe, Dezember 2015, archiviert vom Original am 20. August 2016; abgerufen am 23. November 2016 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.paysafe.com
  11. Melanie Manner: Vom Physiker zum erfolgreichen Internet-Jungunternehmer. Wirtschaftsblatt, 24. Februar 2001, archiviert vom Original am 23. Dezember 2015; abgerufen am 22. Dezember 2015.
  12. Paysafecard - Erste Wertkarte für Web-Shopper. paysafecard, 14. September 2000, abgerufen am 22. Dezember 2015.
  13. paysafecard wurde 2007 über 10 Millionen mal genutzt. Der Standard, 6. Februar 2008, abgerufen am 22. Dezember 2015.
  14. paysafecard erhält EU-Lizenz zur Ausgabe von elektronischem Geld - derstandard.at/3361758/paysafecard-erhaelt-EU-Lizenz-zur-Ausgabe-von-elektronischem-Geld. Der Standard, 12. Juni 2008, abgerufen am 22. Dezember 2015.
  15. Bruno Habegger: paysafecard expandiert in die Schweiz. pctipp.ch, 21. Februar 2008, abgerufen am 22. Dezember 2015.
  16. paysafecard übernimmt Payment-Anbieter Wallie Holding. der Standard, 24. August 2011, abgerufen am 22. Dezember 2015.
  17. David Diem: Exit: Wiener Paysafecard geht für 140 Mio. € an Skrill. internetszene.at, 28. Juni 2012, abgerufen am 22. Dezember 2015.
  18. zinnaglism2: Skrill Group Acquires Payolution 4 Months after Launch. techcrunch.com, 7. September 2011, abgerufen am 22. Dezember 2015.
  19. Skrill stärkt Paysafecard. In: Kurier. 2. April 2015, abgerufen am 22. Dezember 2015.
  20. Optimal Payments closes Skrill acquisition. Optimal Payments, 10. August 2015, abgerufen am 22. Dezember 2015.
  21. Optimal Payments snaps up FANS Entertainment. igamingbusiness.com, 28. Mai 2015, abgerufen am 22. Dezember 2015.
  22. NETBANX Payment Gateway & Merchant Account. Abgerufen am 22. Dezember 2015.