Peach Aviation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peach Aviation
ピーチ・アビエーション
Logo der Peach Aviation
Airbus A320-200 der Peach Aviation
IATA-Code: MM
ICAO-Code: APJ
Rufzeichen: AIR PEACH
Gründung: 2011
Sitz: Tajiri, Ōsaka, JapanJapan Japan[1]
Drehkreuz:
Heimatflughafen:

Ōsaka

Unternehmensform: K.K.
Leitung:
Mitarbeiterzahl: 971[1](Stand: 1. August 2017)
Umsatz: ¥ 47,9 Milliarden[1](Geschäftsjahr 2016)
Flottenstärke: 19 (+ 14 Bestellungen)
Ziele: national und international
Website: www.flypeach.com

Peach Aviation, kurz Peach (japanisch Peach Aviation 株式会社[1], Pīchi abiēshon Kabushiki-gaisha), ist eine japanische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Osaka und Basis auf dem Flughafen Kansai. Sie ist eine Tochtergesellschaft der ANA Holdings.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitz der Peach Aviation

Peach Aviation wurde zu Beginn des Jahres 2011 ins Leben gerufen. Damals noch unter dem Arbeitstitel A&F Aviation einigten sich die in Hongkong beheimatete Investorengruppe First Eastern und die japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways auf die Gründung eines Joint Ventures, der als Billigtochter der ANA an den Start gehen sollte. Die Basis sollte der Flughafen Kansai in Ōsaka werden.[2]

Im Mai änderte man den Namen der Gesellschaft in „Peach Aviation“, wobei der Pfirsich (engl. peach) in der Region Glück, Energie und auch langes Leben darstellt. Daneben lassen sich die Buchstaben in Peach nach Cheap vertauschen. Inzwischen war die Gesellschaft der Betriebsaufnahme näher gekommen und hatte sich für das Leasing von 10 Airbus A320-200 von GECAS festgelegt. Die Flugzeuge sollten dabei mit 180 Sitzen die Maximalbestuhlung erhalten. Peach bezeichnet sich selbst als die erste japanische Billigfluggesellschaft, was auch insofern Bestätigung findet, dass Peach Aviation im Preis und auch im Service, der zum Beispiel in etwa auf dem Niveau von easyJet liegt, deutlich unter den bisher in Japan als Billigfluggesellschaft bezeichneten Carriern liegt.[3][4] Der Vertrag für die Flugzeuge war im Februar geschlossen worden und sah vor, die Flugzeuge ab Ende 2011 schrittweise über einen Zeitraum von zwei Jahren zu übergeben.[5] Anfang November 2011 traf dann das erste Flugzeug in Japan ein;[6] der Ticketverkauf startete am 5. Januar 2012.[7]

Zur Jahresmitte wurde der Termin für den ersten Flug, der zuvor erst schwammig irgendwann zwischen Mitte 2010 und Anfang 2011 festgelegt wurde, für März 2012 bestimmt.[8]

Im August 2015 eröffnete Peach Aviation mit einer neuen Strecke vom Flughafen Tokio-Haneda zum Flughafen Taiwan Taoyuan in Taipeh ihr viertes Drehkreuz.[9]

Im April 2017 erhöhte die ANA Holdings, das Mutterunternehmen der All Nippon Airways, ihren Anteil an Peach Aviation von 38,7 % auf 67,0 %, wodurch diese zu einem Tochterunternehmen der ANA Holdings wurde.[10]

Im September 2017 folgte mit Flügen vom Flughafen Sendai nach Neu-Chitose und Taiwan Taoyuan das fünfte Drehkreuz der Fluggesellschaft.[11]

Anteilseigner der Peach Aviation sind ANA Holdings (67,0 %), First Eastern Aviation Holdings (17,9 %) und INCJ (15,1 %).[1]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peach Aviation bedient von ihren fünf Luftfahrt-Drehkreuzen aus neben Zielen im Inland Städte in Südost- und Ostasien.[12]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Oktober 2017 besteht die Flotte der Peach Aviation aus 19 Flugzeugen[13] mit einem Durchschnittsalter 3,8 Jahren:[14]

Flugzeugtyp aktiv bestellt[15] Anmerkungen Sitzplätze[16]
Airbus A320-200 19 04 geleast von GECAS und SMBC 180
Airbus A320neo 10 Auslieferung geplant ab 2019 188
Gesamt 19 14

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Peach Aviation – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f corporate.flypeach.com – 会社概要 (japanisch), abgerufen am 4. Oktober 2017
  2. airliners.de – ANA und First Eastern gründen Low-Cost-Airline, 1. Februar 2011
  3. flypeach.com – Japan’s first LCC airline to be called “Peach” (PDF-Datei, englisch)
  4. airliners.de – ANA: Lowfare-Tochter startet als "Peach", 26. Mai 2011
  5. flypeach.com – Peach Aviation Selects Airbus A320-200 (PDF-Datei, englisch)
  6. domain-b.com – Low-cost carrier Peach Aviation recives first aircraft, 9. November 2011 (englisch)
  7. themalaysianinsider.com – Japan’s Peach airlines prepares for takeoff, 7. Januar 2012 (englisch)
  8. airlinereporter.com – Japan Offers New Low Cost Carrier Option: Peach Airlines, 20 Juni 2011 (englisch)
  9. zipanguyflyer.blogspot.de – Peach Aviation inaugurates Haneda – Taipei (englisch)
  10. ana.co.jp – Changes in Peach Aviation's capital structure, 24. Februar 2017 (englisch), abgerufen am 4. Oktober 2017
  11. corporate.flypeach.com – Peach Launches New Base and Flights from Sendai Airport, 25. September 2017 (englisch), abgerufen am 4. Oktober 2017
  12. flypeach.com - Route Map (englisch) abgerufen am 4. Oktober 2017
  13. airfleets.net – Peach Aviation Fleet (englisch), abgerufen am 4. Oktober 2017
  14. airfleets.net – Fleet age Peach Aviation (englisch), abgerufen am 4. Oktober 2017
  15. airbus.com – Peach Aviation orders 10 A320neo and three A320ceo (englisch), abgerufen am 18. November 2016
  16. flypeach.com - Aircraft & Seat Map (englisch), abgerufen am 20. November 2014