Pechschwarze Tapezierspinne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pechschwarze Tapezierspinne
Atypus piceus side.JPG

Pechschwarze Tapezierspinne (Atypus piceus)

Systematik
Klasse: Spinnentiere (Arachnida)
Ordnung: Webspinnen (Araneae)
Unterordnung: Vogelspinnenartige (Mygalomorphae)
Familie: Tapezierspinnen (Atypidae)
Gattung: Atypus
Art: Pechschwarze Tapezierspinne
Wissenschaftlicher Name
Atypus piceus
Sulzer, 1776

Die Pechschwarze Tapezierspinne (Atypus piceus) ist eine Spinnenart aus der Familie der Tapezierspinnen. Verbreitet ist sie in Europa bis nach Moldawien und im Iran.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Männchen erreichen eine Körpergröße bis 10 mm, während Weibchen bis zu 15 mm groß werden können. Jungtiere und Weibchen sind dunkelbraun und Männchen tiefschwarz, seltener auch rotbräunlich, gefärbt. Atypus piceus-Weibchen können über 10 Jahre alt werden.[1]

Die hinteren Spinnwarzen scheinen meist viergliedrig, sind tatsächlich aber nur dreigliedrig.[2][3]

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erwachsene Tiere leben in etwa 30 cm tiefen Röhren mit einem Durchmesser von etwa 10 mm.[1] Der oberirdische Teil des Fangschlauchs ist etwa 7 bis 9 cm lang. Der unterirdische Wohnschlauch kann 20 bis 25 cm tief gehen.[2] Die Paarungszeit liegt zwischen Juni und Juli, wenn die Männchen beginnen nach Weibchen zu suchen. Ein Weibchen kann im Jahr 70 bis 160 Nachkommen bekommen. Die Jungtiere schlüpfen während des Herbstes und überwintern im Bau der Mutter ohne Fütterung. Im Frühling verlassen sie den Bau der Mutter.

Gefährdung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutschland: 3 (gefährdet)
    • Bayern: [4]
      • Alpenvorland/Alpen: 2 (stark gefährdet)
      • Schichtstufenland: 3 (gefährdet)
      • Ostbayerisches Grundgebirge: 2 (stark gefährdet)
      • Tertiär-Hügelland/Schotterplatten: 2 (stark gefährdet)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bellmann, H. (1997). Kosmos-Atlas Spinnentiere Europas. Kosmos.
  2. a b Angabe laut www.araneae.unibe.ch
  3. Plakat Tapezierspinne, Arachnologische Gesellschaft e. V. (PDF; 8,0 MB), abgerufen am 27. August 2017.
  4. Blick, T. und M. Scheidler: Rote Liste gefährdeter Spinnen (Arachnida: Araneae) Bayerns (pdf; 121 kB) Bayerisches Landesamt für Umwelt. Abgerufen am 24. Februar 2013.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]