Peder Skram (F352)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Technische Daten, Bewaffnung und Einsätze während deer Dienstzeit fehlen gänzlich
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Fregatte Peder Skram (F352)

Die Peder Skram (F352) ist eine ehemalige Fregatte der dänischen Kriegsmarine mit einer Wasserverdrängung von 2.755 t und einer Länge von 112,65 m. Namensgeber war der dänische Seeheld Peder Skram.

Das Schiff wurde 1966 in Dienst gestellt und 1990 ausgemustert. Es war eines von zwei Schiffen der Peder-Skram-Klasse, das Schwesterschiff war die Herluf Trolle (F353). Die beiden Schiffen waren zu ihrer aktiven Zeit die größten Schiffe der dänischen Seestreitkräfte. Die Peder Skram ist heute ein Museumsschiff. Es liegt permanent in der Marinestation Kopenhagen auf Nyholm. Bekanntheit erlangte das Schiff in der breiten Öffentlichkeit durch den versehentlichen Abschuss einer Harpoon-Rakete im Jahr 1982, bei dem etliche Wochenendhäuser in Nordwestseeland zerstört oder beschädigt wurden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]