Pegatron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pegatron Corporation
Logo
Rechtsform Corporation
ISIN TW0004938006
Gründung 2007
Sitz Taipeh, TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
Leitung T. H. Tung (Chairman)
Jason Cheng (CEO)[1]
Mitarbeiter 7.008 (ohne Tochtergesellschaften, Stand 23. März 2015)[1]
Umsatz 1,213 Bio. NT$ (ca. 34 Mrd. Euro) (2015)
Branche Elektronik
Website www.pegatroncorp.com

Die Pegatron Corporation (和碩聯合科技股份有限公司 / 和硕联合科技股份有限公司, Hé Shuò Liánhé Kējì Gǔfèn Yǒuxiàn Gōngsī) ist ein taiwanischer Auftragshersteller von Elektronikartikeln, der hauptsächlich EDV-, Kommunikations- und Unterhaltungselektronik für Markenanbieter herstellt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pegatron Corporation wurde am 2. Juni 2007 im Beitou Bezirk in Taipei, Taiwan, als Tochtergesellschaft der ASUSTeK Computer Inc. gegründet. Der Firmenname ist, wie auch der Name Asus vom geflügelten Pferd Pegasus abgeleitet. Im Januar 2008 übernahm Pegatron von Asus im Rahmen einer Unternehmensrestrukturierung die Unihan Corporation, welche seitdem eine Tochtergesellschaft von Pegatron darstellt. Unihan wurde 2013 eingegliedert.

Im Juni 2010 ging das Unternehmen zum ersten Mal an die taiwanische Börse und übernahm noch im gleichen Jahr die ASRock Inc. von Asus. Asus' Aktienanteil an Pegatron beträgt mittlerweile (Stand 2015) noch 17,23 %.[2]

Unternehmensstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pegatron ist gemessen nach Umsatz der zweitgrößte EMS weltweit.

Die Pegatron Corporation ist in drei Unternehmenssparten aufgegliedert. Im Bereich EDV-Geräte stellt das Unternehmen Notebooks, Desktop-Computer und Motherboards her. Im Bereich Unterhaltungselektronik Tabletcomputer, Spielkonsolen, LCD-Fernseher und Multimedia-Spieler und im Bereich Kommunikationsgeräte Smartphones, sowie Breitband und Netzwerkgeräte.

Der Großteil der Unternehmensverwaltung und Produktion sitzt in Taiwan, das Unternehmen hat jedoch zusätzlich Produktionsstandorte in China, der tschechischen Republik, den USA, Mexiko und Japan.[3]

Großkunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zurzeit sind u. a. folgende Unternehmen Großkunde bei Pegatron:

In Klammern steht das Land mit dem Hauptsitz des Unternehmens.

Kennzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Umsatz (in Mio. TWD) Umsatzveränderung Gewinn (in Mio. TWD) Gewinnveränderung
2008 513.294
2009 538.081 4,83 %
2010 530.531 1,40 %
2011 599.942 13,08 % 3.305
2012 881.895 47,00 % 6.383 93,13 %
2013 949.752 7,69 % 9.554 49,68 %
2014 1.019.738 7,37 % 14.658 53,42 %
2015 1.213.713 19,02 % 23.812 62,45 %
Daten per IFRS; Quelle: finance.yahoo.com

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli 2013 deckten Mitglieder der China Labor Watch bei Pegatron schwere Verstöße gegen das Arbeitsrecht auf. Bei verdeckten Ermittlungen in drei Fabriken, die für Apple Elektronikartikel herstellten, wurde festgehalten, dass die Arbeiter wöchentliche Arbeitszeiten von 66–69 Stunden einhalten müssen und für Überstunden nicht bezahlt werden. Zudem stelle das Unternehmen Minderjährige an den Produktionslinien ein und steuere einen Großteil zur Umweltverschmutzung in China bei. Nach Interviews mit mehr als 200 Pegatron-Mitarbeitern sagte der Vorsitzende der China Labor Watch, dass in den Fabriken noch schlimmere Bedingungen herrschen als bei Foxconn, einem weiteren Auftragshersteller für Apple, der zuvor mehrmals wegen mangelnder Arbeitsbedingungen in die Kritik geraten war.[4]

Im Dezember 2014 kamen durch eine Dokumentation der BBC schlechte Arbeitsbedingungen und die Misshandlung von Mitarbeitern in einer Pegatron-Fabrik in Shanghai ans Licht. In der Fabrik, die damals das iPhone 6 für Apple herstellte, wurde festgehalten, dass Mitarbeiter teilweise gezwungen werden 18 Tage am Stück und in Schichten von bis zu 16 Stunden zu arbeiten. Zusätzlich waren mangelnde Bedingungen in der Wohnanlage auf dem Betriebsgelände aufgedeckt worden, in der sich 12 Arbeiter einen kleinen Raum teilen mussten.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Portal: Taiwan – Unternehmen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Geschäftsbericht 2014
  2. http://www.corpasia.net/taiwan/4938/annual/2015/EN/2015_Annual_Report_eng_QfJntPJAyb3c.pdf Annual Report 2015 (Jahresbericht 2015, englisch, PDF)
  3. Listing Particulars (englisch)@1@2Vorlage:Toter Link/www.pegatroncorp.com (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven)
  4. Miese Arbeitsbedingungen in China: Apple-Zulieferer in der Kritik. n-tv.de, 29. Juli 2013, abgerufen am 18. September 2015.
  5. Nina Trentmann: Apple-Zulieferer knechtet bis zur Erschöpfung. welt.de, 19. Dezember 2014, abgerufen am 18. September 2015.