Peggy Lukac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Peggy Lukac (* 18. Juni 1949 in New York City) ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Regisseurin, Komödiantin und Modedesignerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die gebürtige New Yorkerin Peggy Lukac wuchs in Wien auf und machte ab 1972 Berlin zu ihrer Wahlheimat, bevor sie in Wien ein Studium der Theaterwissenschaft absolvierte. In Berlin hat sie sich als Schauspielerin und Regisseurin einen Namen gemacht.

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1972 bis 1981 war sie Mitbegründerin der Theatermanufaktur Berlin. Sie spielte von 1983 bis 1995 Theater, u. a. an der Freien Volksbühne Berlin, am Renaissance-Theater, Schillertheater und Schlosspark Theater (7 Jahre), am Berliner Arbeiter-Theater (bat), an der Tribüne, am Grips-Theater, am Theater am Kurfürstendamm, an den Sophiensælen und bei mehreren Off-Projekten (alle Berlin). Von 1980 bis 1995 machte sie drei Soloproduktionen; 1986 erste Theaterinszenierung Klavierspiele von Friederike Roth. 1989 gründete sie das Theaterprojekt TiefenEntTrümmerung, das sie mit Ingrid Hammer bis 1995 leitete. Seit 1996 leitet sie Peggy Lukac & Company. Die Inszenierungen Die Affäre Rue de Lourcine (1996) und die Komödie im Dunkeln (1997) – beide am Theater Altenburg-Gera – folgten.

Seit 2003 ist sie in Zusammenarbeit mit transalpin als Regisseurin und Schauspielerin tätig. Im Jahr 2003 war sie die Leiterin für das Theater- und Filmprogramm der Jüdischen Kulturtage.

Privat und Design-Laden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peggy Lukac erkrankte im Jahr 2010 an Brustkrebs, 2012 eröffnete sie in Berlin ihren ersten Laden für Kimonos und Schals mit Stoffen aus Japan, Afrika und Aserbaidschan. Nachdem sie das Engagement für die Rolle der Inge Ebinger in der Telenovela Rote Rosen bekommen hatte (Ausstrahlung 2013 bis 2016) und dafür zum Set nach Lüneburg gezogen war, übertrug sie ihren Laden an eine befreundete Maskenbildnerin. Bald nachdem sie Anfang 2014 den Krebs für geheilt gehalten hatte, erkrankte sie neuerlich und steht seither in Dauerbehandlung. Im Juni 2016, nach dem Rote-Rosen-Ausstieg, eröffnete sie unter dem Namen Peggy Lukac Design neuerlich in Berlin einen Stoff- und Design-Laden mit Stoffen aus verschiedenen Kulturen.

Ihren Mann Gustav hat Peggy Lukac Mitte der 1980er Jahre am Schillertheater kennengelernt, wo dieser als Beleuchtungsmeister gearbeitet hat. Gemeinsam haben sie ein Anwesen mit Landhaus in Lünow, wo ihr Mann auf Dauer und sie in Fernbeziehung zeitweise lebt. Ihr Mann und ihre Familie waren und sind ihr Stütze: „Mein Mann war die ganze Zeit an meiner Seite, hat sich um mich gekümmert, mir Mut zugesprochen und absolut keine Zweifel aufkommen lassen, dass ich den Krebs besiege. […] Er war immer mein größter Halt und jetzt ganz besonders. Seine Liebe hat mich durch die dunkelsten Stunden getragen.“ (Zitiert nach liebenswert-magazin.de, August 2017.) Ebenfalls haben ihre beiden Söhne (* 1981 und * 1991) ihr Unterstützung und Beistand gegeben.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutscher Fernsehpreis
  • Comedypreis

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]