Peggy Lukac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peggy Lukac (* 18. Juni 1949 in New York City) ist eine deutsch-US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lukac wuchs in Wien auf und machte Berlin zu ihrer Wahlheimat. Lukac ist in Berlin seit Jahren als Schauspielerin und Regisseurin bekannt; u. a. „Theatermanufaktur“ und Schiller Theater sowie Film und Fernsehen. Sie absolvierte ein Studium der Theaterwissenschaft in Wien. Ihre Söhne Bela und Paul wurden 1981 und 1991 geboren. Seit 2003 ist sie in Zusammenarbeit mit transalpin als Regisseurin und Schauspielerin tätig.

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1972 bis 1981 war sie Mitbegründerin der Theatermanufaktur Berlin. Sie spielte von 1983 bis 1995 Theater, u. a. an der Freien Volksbühne, am Renaissance Theater, Schillertheater und Schlossparktheater (7 Jahre), am BAT, der Tribüne, am Grips Theater, am Theater am Kurfürstendamm, in den Sophiensaelen und mehrere Off-Projekte (alle Berlin). Von 1980 bis 1995 machte sie drei Soloproduktionen; 1986 erste Theaterinszenierung Klavierspiele von Friederike Roth. 1989 gründete sie das Theaterprojekts TiefenEntTrümmerung, das sie mit Ingrid Hammer bis 1995 leitete. Seit 1996 leitet sie „Peggy Lukac & Company“. Die Inszenierungen Die Affäre Rue de Lourcine (1996) und die Komödie im Dunkeln (1997) – beide am Theater Altenburg-Gera – folgten.

2003 war sie die Leiterin für das Theater- und Filmprogramm der Jüdischen Kulturtage.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]