Yang Peidong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Peidong Yang)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yang Peidong (* 22. August 1971 in Jiangsu) ist ein chinesischer Chemiker und Materialwissenschaftler. Er ist Professor für Chemie und Materialwissenschaften an der University of California, Berkeley.

Yang erhielt den B.S. für Chemie an der Chinesischen Universität für Wissenschaft und Technik. 1997 erhielt er von der Harvard University den Ph.D. in Chemie bei Charles M. Lieber und war 1997 bis 1999 Postdoc bei Galen D. Stucky an der University of California, Santa Barbara. 1999 wurde er Assistant Professor in Berkeley, ab 2004 mit Daueranstellung (tenure). Er leitet das Joint Center for Artifical Photosynthesis, ist stellvertretender Direktor des Center of Integrated Nanomechanical Systems (COINS) und ist Senior Scientist am Lawrence Berkeley National Laboratory.

Sein Forschungsgebiet sind Synthese und Charakterisierung von Nanomaterialien in Optoelektronik, eindimensionale Nanostrukturen (Nanodrähte) und er ist besonders für den Nanodraht-Laser bekannt. Das machte ihn in den 2000er Jahren zu einem der zehn meist zitierten Chemiker (Thomson Reuters Science Citation Index).

Er ist Mitgründer der Firma Nanosys für Nanomaterialien und mit Matthew L. Scullin Gründer von Alphabet Energy. Er ist Mitherausgeber des Journal of the American Chemical Society.

Auszeichnungen und Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • mit Michael Huang, Samuel Mao, Henning Feick, Haoquan Yan, Yiying Wu, Hannes Kind, Eicke Weber, Richard Russo: Room-Temperature Ultraviolet Nanowire Nanolasers, Science, Band 292, 2001, S. 1897, Abstract

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chinesische Personennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Yang ist hier somit der Familienname, Peidong ist der Vorname.