Pekiti-Tirsia Kali

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Das Pekiti-Tirsia Kali (sprich: „Pekiti Tirschja Kali“)[1] ist eine Stilrichtung der Kampfkunst Kali und bedeutet frei übersetzt: „Nahkampfsystem“. Innerhalb der philippinischen Kampfkünste Kali, Arnis und Eskrima gibt es einige hundert Systeme und noch mehr Stilrichtungen. Das Pekiti-Tirsia-System ist eines der international bekanntesten. Das Pekiti-Tirsia Kali ist das Familiensystem der Tortal-Familie. Einziger Erbe und Großmeister sowie Stilbewahrer des Systems ist Grand Tuhon (Familienvorstand) Leo Tortal Gaje, Jr. Das vorherrschende Kampfprinzip ist die taktisch-strategische Anwendung des direkten Gegenangriffs zur Verteidigung.

Ursprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Pekiti-Tirsia Kali ist eines der ältesten Kali-Systeme der Philippinen. Es entstammt der zentralen Region der Philippinen, Negros Occidental, und ist das Familiensystem der Tortal-Familie.

Kampf-/Bewegungsart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Pekiti-Tirsia Kali ist ein kompaktes und umfassendes Kampfsystem. Es enthält alle Phasen und Distanzen der Selbstverteidigung und Selbstbehauptung:

  • Vom frühzeitigen Erkennen und Vermeiden über den Distanzkampf zum Kampf in mittlerer Distanz bis hin zum Nahkampf und Bodenkampf
  • Verteidigung aus stehender, sitzender oder liegender Position
  • Verteidigung gegen waffenlose und bewaffnete Angriffe (Stock/Schwert, Messer, …)
  • Verteidigung gegen einzelne oder mehrere Angreifer

Das Pekiti-Tirsia-System basiert auf den Prinzipien der offensiven Verteidigung gegen Hieb- und Stichwaffen (Messer). Es werden immer dieselben Bewegungsmuster und Prinzipien verwendet – unabhängig davon, ob Angreifer oder Verteidiger über eine Waffe verfügen oder nicht. So muss nur ein System und nur ein Typ von Bewegungen verinnerlicht werden. Wirkt eine Methode gegen einen mit Messern bewaffneten Angreifer, dann funktioniert sie auch bei einem unbewaffneten Gegner. eim ersten nationalen Arnis-, Kali- und Eskrima-Vollkontaktturnier, das 1979 auf den Philippinen stattfand.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.youtube.com/watch?v=XTrba70InDQ, Min. 04.04