Pekka Rinne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FinnlandFinnland  Pekka Rinne Eishockeyspieler
Pekka Rinne
Geburtsdatum 3. November 1982
Geburtsort Kempele, Finnland
Größe 196 cm
Gewicht 98 kg
Position Torwart
Nummer #35
Fanghand Links
Draft
NHL Entry Draft 2004, 8. Runde, 258. Position
Nashville Predators
Karrierestationen
2001–2005 Oulun Kärpät
seit 2005 Nashville Predators
2012 HK Dinamo Minsk

Pekka Päiviö Rinne (* 3. November 1982 in Kempele) ist ein finnischer Eishockeytorwart, der seit 2005 bei den Nashville Predators in der National Hockey League unter Vertrag steht. Er gilt als einer der besten Torhüter der Liga, so wurde er im Jahre 2018 mit der Vezina Trophy ausgezeichnet.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rinne beim AHL All-Star Classic 2008

Schon als er 2000/01 mit dem Junioren-Team der Oulun Kärpät in der finnischen A-Junioren Liga spielte, bekam Rinne erste Einblicke in die SM-liiga mit der A-Mannschaft der Kärpät. Von 2001 bis 2005 spielte er als Backup in der A-Mannschaft für den Kärpät-Stammtorwart Niklas Bäckström und kam auf einige Einsätze als Starter. Er wurde in der achten Runde an insgesamt 258. Position beim NHL Entry Draft 2004 von den Nashville Predators ausgewählt.

Für die Saison 2005/06 wechselte er zu den Milwaukee Admirals, dem Farmteam der Nashville Predators in der American Hockey League. Er kam auch auf einige Einsätze bei den Predators in der NHL. Nachdem der Nummer-Eins-Keeper der Predators Tomáš Vokoun ausfiel und für ihn Chris Mason einsprang, wurde Rinne zum Backup der Predators, nicht nur in den letzten vier Spielen der regulären Saison, sondern auch in der ersten Runde der Play-offs, über die die Mannschaft aber nicht hinauskam. In der Saison 2006/07 wurde Rinne weiter in der Predators-Organisation geführt. Nachdem die Predators Vokoun zu den Florida Panthers transferiert hatten, sollte Rinne in der Saison 2007/08 der Backup-Goalie von Chris Mason sein. Durch die wankenden Leistungen von Mason kam auch Dan Ellis, den die Predators im Juli aus Dallas geholt hatten, zu immer mehr Einsätzen. Ellis wurde durch seine starken Leistungen bereits nach kurzer Zeit der neue Stammtorhüter der Predators, dadurch wurde Mason wieder zum Backup-Goalie und Rinne musste wieder zurück zum Farmteam der Predators. Nachdem das Management der Predators sich mit Ellis auf einen neuen Vertrag einigen konnte, transferierten sie Mason am Tag des NHL Entry Draft 2008 für ein Viertrunden-Wahlrecht zu den St. Louis Blues. Somit wurde Pekka Rinne wieder zum Back-Up-Goalie von Dan Ellis.

Pekka Rinne etablierte sich im Laufe der Saison 2008/09 als Stammtorhüter der Predators. Zu einem echten Toptorhüter der NHL entwickelte sich Rinne in der Saison 2010/11, als er 64 Partien während der regulären Saison absolvierte und in diesen 93 % der Schüsse abwehrte. In der folgenden Spielzeit brach der Finne den Franchiserekord für die meisten Saisonsiege eines Torwarts, den zuvor Tomáš Vokoun mit 36 gewonnenen Partien in der Saison 2005/06 innehatte, mit 43 Siegen. Ebenfalls in der Saison 2011/12 überbot er mit 25 Karriere-Shutouts im Trikot der Predators Vokouns Rekord für die meisten Spiele ohne Gegentor, der vorher bei 21 Shutouts lag.

Aufgrund des NHL-Lockouts spielte Rinne ab September 2012 für den HK Dinamo Minsk in der Kontinentalen Hockey-Liga.

In der Saison 2016/17 erreichte der Finne mit den Predators das Stanley-Cup-Finale, unterlag dort jedoch den Pittsburgh Penguins. Im Jahr darauf führte er die Torhüter der Liga mit acht Shutouts (neben Andrei Wassilewski) an und wurde mit Wassilewski und Connor Hellebuyck für die Vezina Trophy als bester Torwart der NHL nominiert, die er in der Folge bei seiner insgesamt vierten Nominierung nach 2011, 2012 und 2015 auch zum ersten Mal gewann. Ferner wurde er ins NHL First All-Star Team gewählt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp S N U OTN Min GT SO GTS Sv% Sp S N Min GT SO GTS Sv%
2002/03 Oulun Kärpät SM-liiga 1 0 1 0 60 3 0 3,00 89,3
2003/04 Oulun Kärpät SM-liiga 14 5 4 4 824 41 0 2,99 89,7 2 1 0 22 0 0 0,00 100,0
2003/04 Kajaanin Hokki Mestis 8 5 2 1 463 16 2 2,07 94,2
2004/05 Oulun Kärpät SM-liiga 10 8 0 1 572 16 0 1,68 92,7
2005/06 Milwaukee Admirals AHL 51 30 18 2 2960 139 2 2,82 90,4 14 10 4 734 35 3 2,86 90,5
2005/06 Nashville Predators NHL 2 1 1 0 63 4 0 3,80 90,0
2006/07 Milwaukee Admirals AHL 29 15 7 6 1670 65 3 2,34 92,0 4 0 4 247 12 0 2,91 89,5
2007/08 Milwaukee Admirals AHL 65 36 24 3 3840 158 5 2,47 90,8 6 2 4 358 15 1 2,51 92,3
2007/08 Nashville Predators NHL 1 0 0 0 29 0 0 0,00 100,0
2008/09 Nashville Predators NHL 52 29 15 4 2999 119 7 2,38 91,7
2009/10 Nashville Predators NHL 58 32 16 5 3246 137 7 2,53 91,1 6 2 4 358 16 0 2,68 91,1
2010/11 Nashville Predators NHL 64 33 22 9 3789 134 6 2,12 93,0 12 6 6 748 32 0 2,57 90,7
2011/12 Nashville Predators NHL 73 43 18 8 4169 166 5 2,39 92,3 10 5 5 609 21 1 2,07 92,9
2012/13 HK Dinamo Minsk KHL 22 9 11 2 1326 68 1 3,08 89,7
2012/13 Nashville Predators NHL 43 15 16 8 2444 99 5 2,43 91,0
2013/14 Nashville Predators NHL 24 10 10 3 1367 63 2 2,77 90,2
2013/14 Milwaukee Admirals AHL 2 2 0 0 121 2 0 0,99 94,3
2014/15 Nashville Predators NHL 64 41 17 6 3851 140 4 2,18 92,3 6 2 4 425 19 0 2,68 90,9
2015/16 Nashville Predators NHL 66 34 21 10 3895 161 4 2,48 90,8 14 7 7 866 38 0 2,63 90,6
2016/17 Nashville Predators NHL 61 31 19 9 3568 144 3 2,42 91,8 22 14 8 1289 42 2 1,96 93,0
2017/18 Nashville Predators NHL 59 42 13 4 3476 134 8 2,31 92,7 13 7 6 685 35 2 3,07 90,4
2018/19 Nashville Predators NHL 56 30 19 4 3220 130 4 2,42 91,8 6 2 4 330 17 0 3,09 90,5
SM-liiga gesamt 25 13 5 5 1455 64 0 2,48 90,9 2 1 0 22 0 0 0,00 100,0
AHL gesamt 147 83 49 11 0 8591 364 10 2,54 91,0 24 12 12 1339 62 4 2,78 89,0
NHL gesamt 623 341 187 70 36116 1431 55 2,38 91,8 89 45 44 5309 220 5 2,49 91,4

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Finnland bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp S N OTN Min GT SO GTS Sv%
2009 Finnland WM 5. Platz 6 4 2 1 372 12 1 1,93 92,6
2010 Finnland WM 6. Platz 4 2 2 0 249 7 1 1,68 92,8
2014 Finnland WM 2. Platz, Silber 9 6 3 0 543 17 3 1,88 92,8
2015 Finnland WM 6. Platz 7 3 2 0 427 12 3 1,69 92,7
2016 Finnland World Cup 8. Platz 1 0 1 0 60 4 0 4,00 90,7
Herren gesamt 27 15 10 1 1551 52 8 1,89 92,7

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pekka Rinne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien