Pellegrino Ghigi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Pellegrino Chigi)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Pellegrino Ghigi (* 29. November 1899 in Ravenna; † 1995) war ein italienischer Diplomat.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pellegrino Ghigi wurde 1921 an der Universität Bologna in Rechtswissenschaften promoviert.[1] Er trat 1924 in den auswärtigen Dienst ein und war von 1925 bis Oktober 1932 Generalkonsul in der internationalen Zone von Tanger. Von 1935 bis Juni 1936 war er italienischer Gesandter in Kairo im Königreich Ägypten bei Fu’ad I. Vom 27. Oktober 1937 bis 1938 war er Geschäftsträger in Wien und berichtet Galeazzo Ciano als Aldus von einem Besuch Kurt Schuschniggs am 11. Februar 1938 auf dem Obersalzberg. Von 1938 bis 1941 Gesandter in Bukarest. Vom 6. Mai 1941 bis September 1943 war er Bevollmächtigter in Athen. Nach der Besetzung, berichtet er am 2. Oktober 1941 an Ciano: „Die Bedingungen in Griechenland sind sie immer elend genug Anlass zur Besorgnis“. Er rette 329 Juden von Thessaloniki, darunter 48 mit italienischer Staatsangehörigkeit.[2]

Vom 27. Juli 1958 bis 5. Mai 1961 war er Botschafter bei Francisco Franco.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Friedrich Christof: Befriedung im Donauraum. Der Zweite Wiener Schiedsspruch und die deutsch-ungarischen diplomatischen Beziehungen 1939–1942. Lang, Frankfurt am Main 1998.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Friedrich Christof: Befriedung im Donauraum, 1998, S. 204
  2. olokaustos, L’Olocausto in Grecia – 7
  3. Pellegrino Ghigi in der Online-Version der Edition Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik
Vorgänger Amt Nachfolger
Romeo Cantagalli Italienischer Generalkonsul in Tanger
1925 bis Oktober 1932
Mario Badoglio
Emilio Pagliano Italienischer Gesandter in Kairo
1935 bis Juni 1936
Serafino Mazzolini
Francesco Salata Italienischer Geschäftsträger in Wien
27. Oktober 1937 bis 1938
Enrico Anzilotti
Antonio Paternò Castello di San Giuliano Italienischer Gesandter in Bukarest
1938 bis 1941
Giacomo de Martino
Giulion Cesare Montagna Italienischer Bevollmächtigter in Athen
6. Mai 1941 bis September 1943
Eugenio Prato
Giulio del Balzo di Presenzano Italienischer Botschafter in Madrid
25. Juli 1958 bis 5. Mai 1961
Cristoforo Fracassi Ratti Mentone di Torre Rossano