Peniel Mlapa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peniel Mlapa
Peniel Mlapa BMG.JPG
Mlapa bei Borussia M'gladbach (2012)
Personalia
Name Peniel Kokou Mlapa
Geburtstag 20. Februar 1991
Geburtsort LoméTogo
Größe 195 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–1999 FC Unterföhring
1999–2009 TSV 1860 München
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2010 TSV 1860 München II 13 0(5)
2009–2010 TSV 1860 München 23 0(6)
2010–2012 TSG 1899 Hoffenheim 54 0(5)
2011–2012 TSG 1899 Hoffenheim II 3 0(0)
2012–2015 Borussia M'gladbach 25 0(3)
2012 Borussia M'gladbach II 6 0(1)
2014–2015 → 1. FC Nürnberg (Leihe) 24 0(3)
2015–2017 VfL Bochum 62 (13)
2017– Dynamo Dresden 18 0(4)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2009–2010 Deutschland U19 10 0(1)
2010–2013 Deutschland U21 21 0(8)
2017– Togo 3 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. April 2018

Peniel Kokou Mlapa (* 20. Februar 1991 in Lomé, Togo) ist ein deutsch-togoischer Fußballspieler. Er steht bei Dynamo Dresden unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mlapa kam im Alter von zwei Jahren nach München[1] und spielte anfangs beim FC Unterföhring. 1999 wechselte er zum TSV 1860 München, bei dem er bis hin zur U19 alle Jugendmannschaften durchlief. Am 12. September 2008 kam er zu seinem ersten Einsatz in der Regionalliga Süd, als er im Spiel der U23 der Münchener gegen den FC Heidenheim eingewechselt wurde. Im Lauf der Saison 2008/09 verbuchte er zwei weitere Kurzeinsätze in der Reservemannschaft des TSV 1860 für sich, war aber weiterhin Stammspieler in der U19.

TSV 1860 München[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 17. Mai 2009 gab Mlapa sein Debüt im Profifußball. Im Zweitligaspiel von 1860 gegen Alemannia Aachen wurde er in der Nachspielzeit eingewechselt. Auch im letzten Saisonspiel beim 1. FC Nürnberg kam er zum Einsatz. Im Sommer 2009 bestritt er die Saisonvorbereitung mit der Profimannschaft. In Anschluss wurde er auch formell in den Profikader berufen. Sein erstes Zweitligator für 1860 erzielte er am 4. Oktober 2009 im Spiel beim FC St. Pauli. Im folgenden Spiel gegen den MSV Duisburg stand Mlapa erstmals in der Startaufstellung und erzielte wieder ein Tor. Bis 2010 bestritt er 23 Ligapartien für die Münchner, in denen er sechs Tore erzielte. Darüber hinaus spielte er zweimal im DFB-Pokal und erzielte für die zweite Mannschaft in 13 Spielen fünf Tore.

TSG 1899 Hoffenheim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 2010 wechselte Mlapa zum Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim, bei dem er einen bis 2013 laufenden Vertrag unterschrieb.[2] Er erzielte am 14. August 2010 im DFB-Pokalspiel gegen Hansa Rostock sein erstes Tor für die TSG Hoffenheim.

Borussia Mönchengladbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2012/13 wechselte Mlapa zum Ligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach. Er unterschrieb einen bis 30. Juni 2016 laufenden Vertrag.[3] Sein erstes Spiel für seinen neuen Verein absolvierte er am 25. Oktober 2012 in der Europa-League-Gruppenphase beim 2:0-Sieg gegen Olympique Marseille. Dabei traf Mlapa 125 Sekunden nach seiner Einwechselung zum Endstand. Am 9. März 2013 (25. Spieltag) beim 1:1 im Heimspiel gegen den SV Werder Bremen erzielte er mit dem Treffer zum 1:0 in der 72. Minute sein erstes Bundesligator für seinen Verein.

1. FC Nürnberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2014/15 wurde Mlapa an den 1. FC Nürnberg in die zweite Liga ausgeliehen.[4] Er debütierte am 1. Spieltag gegen FC Erzgebirge Aue und bereitete das 1:0-Siegtor vor. Am 4. Spieltag traf Mlapa 19 Sekunden nach seiner Einwechslung zum 3:0 gegen den 1. FC Union Berlin.

VfL Bochum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 7. August 2015 wechselte Mlapa zum VfL Bochum in die zweite Bundesliga.[5] Sein Ligadebüt im Trikot der Bochumer bestritt er am 23. August 2015 (2. Spieltag) im Spiel gegen seinen ehemaligen Verein 1. FC Nürnberg. Sein erstes Tor erzielte er am 25. September 2015 (9. Spieltag) bei der 1:2-Heimniederlage des VfL gegen den 1. FC Kaiserslautern. Insgesamt absolvierte er für den VfL 62 Ligaspiele, in denen er 13 Tore erzielte.

SG Dynamo Dresden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 31. August 2017 wechselte Mlapa zu Dynamo Dresden.[6] Er unterschrieb einen Vertrag bis Juni 2020.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 7. Oktober 2009 gab Mlapa sein Debüt für die deutsche U19-Auswahl im Spiel gegen Luxemburg. Wenige Wochen später wurde er für das letzte noch ausstehende WM-Qualifikationsspiel in den Kader der togoischen Nationalmannschaft berufen. Er lehnte diese Einladung jedoch ab, um weiter für die Nachwuchsmannschaften des DFB spielen zu können.[7] Mit der deutschen U21-Auswahl qualifizierte er sich im Oktober 2012 für die EM-Endrunde 2013 in Israel. Am 1. Juni 2017 debütierte er für die Auswahl Togos.[8]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Peniel Mlapa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. sz-online: Neuer großer Hoffnungsträger. In: SZ-Online. (sz-online.de [abgerufen am 8. September 2017]).
  2. Hoffenheim verpflichtet deutschen U19-Nationalspieler Mlapa. In: achtzehn99.de. 25. Mai 2010, abgerufen am 1. September 2017.
  3. Borussia verpflichtet Peniel Mlapa. In: borussia.de. 23. Mai 2012, abgerufen am 1. September 2017.
  4. Club holt Peniel Mlapa aus Gladbach. In: fcn.de. 22. Juli 2014, abgerufen am 1. September 2017.
  5. VfL verstärkt sich mit Mlapa. In: vfl-bochum.de. 7. August 2014, abgerufen am 1. September 2017.
  6. Dynamo verpflichtet Peniel Mlapa. In: dynamo-dresden.de. 31. August 2017, abgerufen am 1. September 2017.
  7. Löwen auf Länderspieltour. In: tsv1860.de. 10. November 2009, archiviert vom Original am 13. November 2009; abgerufen am 1. September 2017.
  8. Bochums Peniel Mlapa feiert sein Debüt für Togo. In: waz.de. 6. Juni 2017, abgerufen am 1. September 2017.