Penrith Panthers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Penrith Panthers
Voller Name Penrith Rugby League Club
Gegründet 4. Juli 1966
Stadion Penrith Stadium
Plätze 22.500
Präsident Phil Gould
Trainer Ivan Cleary
Homepage panthers.com.au
Liga National Rugby League
2017 Platz 7 (Semi Final verloren)
Heim
Auswärts

Die Penrith Panthers sind ein australischer Rugby-League-Verein aus Sydney. Das Team gehört seit 1967 in der höchsten nationalen Spielklasse, der heutigen National Rugby League, an. Die primären Vereinsfarben sind Schwarz und Türkis, die sekundären Weiß und Pink. Ihre Heimspiele tragen die Panthers im 22.500 Zuschauer fassenden Penrith Stadium aus.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1967 nahm die New South Wales Rugby Football League (NSWRFL), die damals noch ausschließlich aus in Sydney ansässigen Teams bestand, erstmals eine Mannschaft aus dem westlichen Stadtteil Penrith auf. Die Panthers waren jedoch nicht in der Lage, erfahrene Spieler zu verpflichten, und rekrutierten ihr Team fast ausschließlich aus dem eigenen Nachwuchs. Die ersten zwei Jahrzehnte der Vereinsgeschichte waren durch nahezu völlige Erfolglosigkeit gekennzeichnet, erst 1985 konnte Penrith zum ersten Mal die Play-offs erreichen. In den folgenden Jahren waren die Panthers erstmals in der Lage, eine echte Top-Mannschaft aufzubieten, die sich gegenüber den großen Vereinen der Liga als konkurrenzfähig erwies. 1990 zog das Team um Greg Alexander und John Cartwright erstmals in ein Grand Final ein, unterlag dort jedoch den Canberra Raiders mit 14:18. 1991 gewann Penrith als bestes Team der Regular Season seine erste Minor Premiership, und konnte anschließend in einer Neuauflage des Vorjahres-Endspiels gegen die Raiders Revanche nehmen und durch einen 19:12-Erfolg den ersten Meistertitel erringen. Kurz nach dem Triumph zerfiel das Erfolgsteam jedoch und die Panthers fielen zurück in die sportliche Bedeutungslosigkeit. Im Jahr 2003 gewann Penrith völlig überraschend zum zweiten Mal die Minor Premiership, nachdem man zwei Jahre zuvor noch den Wooden spoon entgegennehmen musste. Wie schon 1991 bestätigte das Team seine Form auch in den Play-offs und gewann durch 18:6 im Grand Final gegen die favorisierten Sydney Roosters die zweite Meisterschaft. Doch wiederum war der Erfolg nicht von Dauer: Schon 2007 erfolgte ein weiterer Wooden spoon, und seit dem zweiten Titelgewinn schaffte Penrith es lediglich viermal, die Regular Season zu überstehen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnahmen von Spielern am NRL All-Stars Game[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Position Teilnahme(n) Mannschaft
AustralienAustralien Michael Jennings Innendreiviertel 2010, 2011, 2012 NRL All Stars
AustralienAustralien Petero Civoniceva Pfeiler 2011 NRL All Stars
AustralienAustralien Luke Lewis Zweite-Reihe-Stürmer, Dritte-Reihe-Stürmer, Innendreiviertel, Verbinder, Außendreiviertel 2012 NRL All Stars
AustralienAustralien Tim Grant Pfeiler 2013 NRL All Stars
AustralienAustralien Matt Moylan Schlussmann 2015 NRL All Stars
AustralienAustralien Tyrone Peachey Zweite-Reihe-Stürmer 2015 Indigenous All Stars

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Penrith Panthers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien