People Can Fly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
People Can Fly

Logo
Rechtsform sp. z o.o.
Gründung Februar 2002 (als People Can Fly)
Sitz Warschau, Polen Polen
Leitung Sebastian Wojciechowski - CEO, Studio Head
Branche Softwareentwicklung
Website peoplecanfly.com

People Can Fly, zeitweise auch bekannt als Epic Games Poland, ist ein 2002 gegründeter polnischer Entwickler von Computerspielen.

Unternehmensgeschichte

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde im Februar 2002 unter dem Namen People Can Fly in Warschau gegründet. Der Name stammt von einem gleichnamigen Lied der GOA-Trance-Musikgruppe Astral Projection sowie aus dem Film Kalifornia, in dem die Figur Brian Kessler (David Duchovny) sagt: “When you dream there are no rules, people can fly, anything can happen.” Das erste eigene Projekt war der Ego-Shooter Painkiller. Allerdings halfen einige Mitarbeiter schon seit 1992 an Spieleentwicklungen mit. Das bekannteste davon ist Gorky 17 (Odium in den USA). Das Team besteht aus über 20 Mitarbeitern.

People Can Fly wurde im August 2007 von Epic Games aufgekauft. Im November 2013 wurde das Studio in Epic Games Poland umbenannt.[1]

Am 24. Juni 2015 gab People Can Fly die Trennung von Epic Games und die Rückkehr zu ihrem ursprünglichen Namen bekannt.[2]

Entwickelte Spiele

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Jahr Titel Plattform
2004 Painkiller Windows
2004 Painkiller: Battle out of Hell Windows
2007 Gears of War Windows
2011 Bulletstorm Windows, Xbox 360, PlayStation 3
2013 Gears of War: Judgment Xbox 360
2017 Fortnite Windows, macOS, PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch, iOS, Android
2021 Outriders Windows, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series, Stadia

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. venturebeat.com
  2. peoplecanfly.com