People’s Viennaline

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Peoples Viennaline)
Wechseln zu: Navigation, Suche
People's Viennaline
Logo der People's Viennaline
Embraer 170 der People's Viennaline
IATA-Code: PE
ICAO-Code: PEV
Rufzeichen: PEOPLES
Gründung: 2010
Sitz: Schwechat, OsterreichÖsterreich Österreich
Heimatflughafen:

St. Gallen-Altenrhein

Leitung: Markus Kopf
Fluggastaufkommen: 100'219 (2016)[1]
Flottenstärke: 2
Ziele: kontinental
Website: www.peoples.ch

People's Viennaline ist eine österreichische Fluggesellschaft mit Sitz in Schwechat bei Wien und Basis auf dem Schweizer Flugplatz St. Gallen-Altenrhein.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

People’s Viennaline wurde 2010 gegründet und nahm den Flugbetrieb am 28. März 2011 auf. Sie ist ein Tochterunternehmen des Flugplatzes St. Gallen-Altenrhein, der als People’s Business Airport firmiert. Sie ist als Tochtergesellschaft der Airport Altenrhein AG mit dem offiziellen Namen Altenrhein Luftfahrt GmbH (die auch das Air Operator Certificate hält) registriert. Die Fluggesellschaft wurde im Rahmen des Modernisierungsprogramms gegründet, als der neue Name People’s Business Airport eingeführt wurde und Bauarbeiten an einem neuen Terminal sowie neuen Hangar begonnen wurden.[2] Die Neugründung sollte die bislang einzige Linienflugverbindung des Flughafens nach Wien, die von Austrian Airlines geflogen wurde, ersetzen. Nach dem Startschuss für das Projekt zum Aufbau der Fluggesellschaft kündigte der Flughafen die Abfertigungsverträge mit Austrian Airlines zum 26. März 2011, genau einen Tag vor der ursprünglich geplanten Betriebsaufnahme am 27. März 2011, die dann doch auf den 28. März 2011 verlegt wurde, was man am 19. Oktober 2010 bekannt gab.[3]

Austrian, welche die Route seit 2001 werktags dreimal täglich mit Bombardier Dash 8Q-400 flog, zeigte sich gegenüber der Entscheidung enttäuscht. Auf Grund dieses Verhaltens stand der Flughafenbetreiber stark in der Kritik. Dieser verteidigte sich damit, dass Austrian Airlines die Einstellung der Verbindung ohnehin geplant habe.[4]

Am Morgen des 4. Dezember 2010 um 00:00 Uhr startete People’s Viennaline den Ticketverkauf, jedoch nicht über das Internet. Für den Zeitraum zwischen dem 4. Dezember 2010 und dem Tag, an dem das elektronische Buchungssystem via Internet in Betrieb genommen wurde, bot die Gesellschaft einen Sondertarif für 150 Euro je Richtung.[5] Der Ticketverkauf via Internet begann am Freitag, den 11. Februar 2011.[6]

Anfang 2011 wurde das erste Flugzeug übernommen. Die Maschine, eine von Finnair übernommene Embraer 170, die Platz für 76 Passagiere und 4 Besatzungsmitglieder bietet[7] und vorher das Luftfahrzeugkennzeichen OH-LEO trug, wurde kurz vorgestellt, ehe sie zum C-Check überstellt wurde. Die Maschine erhielt eine neue Lackierung und wurde am 21. März am Flughafen Altenrhein präsentiert und auf den Namen „Laura“ getauft.

Im September 2011 wurden Überlegungen bekannt, wonach People’s Viennaline neben den Linienflügen verstärkt ins Chartergeschäft einsteigen wolle. Grund sei eine derzeitige Auslastung von etwa 40 Prozent.[8]

Ende Mai 2016 wurde eine Aktion gestartet, bei der die Passagiere auf bestimmten Flügen von Altenrhein nach Wien den Preis selbst festlegen konnten. Davon erhoffte sich die Fluggesellschaft einen Kundenzuwachs.[9] Ursprünglich sollte die Aktion bis Oktober 2016 laufen, allerdings musste sie aus wirtschaftlichen Gründen schon am 12. August vorzeitig beendet werden.[10]

Im September 2016 teilte die Fluggesellschaft mit, dass ab 2. November 2016 eine neue Verbindung von Altenrhein über Friedrichshafen nach Köln/Bonn aufgenommen werde. Die Strecke wurde ab Beginn zwei Mal täglich bedient. Zum Einsatz kam zunächst eine geleaste Embraer 145.[11] Durch die Zwischenlandung in Friedrichshafen entstand mit einer Distanz von 21 Kilometern die (nach St. Maarten - Anguilla, 19 km, und vor Kinshasa - Brazzaville, 26 km) zweitkürzeste internationale Linienflugverbindung der Welt (Flugzeit: 4 Minuten).[12] Die Strecke wird jedoch ab 15. April 2017 eingestellt. [13]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

People’s Viennaline fliegt seit 28. März 2011 werktags vier mal täglich sowie an Samstagen und Sonntagen zweimal täglich vom Flugplatz St. Gallen-Altenrhein zum Wiener Flughafen Schwechat und zurück.

Seit dem 2. November 2016 wird die Strecke Altenrhein-Köln mit einer Zwischenlandung in Friedrichshafen bedient. Der Streckenabschnitt Altenrhein–Friedrichshafen ist der kürzeste internationale Linienflug. [14] Die Strecke wurde am 15. April 2017 eingestellt.

Im Sommer 2011 wurde zudem eine Charterverbindung nach Sardinien angeboten.[15] Im Sommerflugplan 2014 übernahm die Gesellschaft zwei Charterrouten für einen Reiseveranstalter zwischen Altenrhein und Olbia sowie Cagliari auf Sardinien, die zuvor von InterSky durchgeführt worden waren.[16] 2016 wurde das Streckennetz mit Charterflügen ab Altenrhein nach Preveza (Griechenland), Palma de Mallorca (Spanien) und Pula (Kroatien) ausgebaut und im 2017 kamen zusätzlich die Destinationen Neapel (via Memmingen), Ibiza und Menorca zum Streckennetz hinzu.[17]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Embraer 170 der People’s Viennaline

Mit Stand März 2017 besteht die Flotte der People’s Viennaline aus zwei Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 10,9 Jahren:[18]

Flugzeugtyp Anzahl Anmerkungen Sitzplätze Taufname Kennzeichen
Embraer 170 2 Zweite Embraer 170 seit Februar 2017 im Einsatz 76 Laura & Nora OE-LMK & OE-LTK
Gesamt 2

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: People’s Viennaline – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. People’s Viennaline erstmals mit über 100.000 Passagieren, abgerufen am 4. März 2017
  2. orf.at: Neuer Name für Flughafen Altenrhein, vom 18. September 2009
  3. peoples.ch: People´s Business Airport kündigt Verträge mit Austrian Airlines, Pressemitteilung vom 19. Oktober 2010
  4. airliners.de: Flughafen Altenrhein kündigt AUA, vom 20. Oktober 2010
  5. peoples.ch: People’s Viennaline startet Ticketverkauf, Pressemitteilung vom 3. Dezember 2010 (PDF-Datei)
  6. airliners.de: Elektronisches Buchungssystem in Betrieb
  7. austria.com: Die „People’s“ macht startklar, vom 20. Januar 2011
  8. airliners.de – People’s Viennaline prüft Charterflüge, 16. September 2011
  9. People’s Viennaline wirbt mit Wunschticketpreis um Kunden. airliners.de, 24. Mai 2016, abgerufen am 9. August 2016.
  10. People’s Viennaline stellt Wunschtarif-Aktion vorfristig ein. airliners.de, 9. August 2016, abgerufen am 9. August 2016.
  11. suedkurier.de – Friedrichshafen: Fluglinie Köln wird reaktiviert, 15. September 2016
  12. In vier Minuten von Altenrhein nach Friedrichshafen, St. Galler Tagblatt, 2. November2016
  13. [1] (deutsch), abgerufen am 1. April 2017
  14. [2] (PDF-Datei)
  15. nzz.ch: Flughafen Altenrhein bootet Austrian Airlines aus, vom 19. Oktober 2010
  16. austrianaviation.net - Peoples übernimmt Sardinien-Charter 2. September 2013
  17. abouttravel.ch: Pula, Palma, Preveza: Mehr Passagiere und Ziele ab Altenrhein, vom 29. Januar 2016
  18. Ch-aviation - People's Viennaline (englisch), abgerufen am 4. März 2017