Peptidtransporter 1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peptidtransporter 1 (PepT1) oder auch SLC15A1 (solute carrier family 15, member 1) ist ein Transportprotein in der luminalen Zellmembran der Epithelzellen im Darm und der Niere des Menschen.[1] Es gehört zu der Klasse der SLC-Transporter und resorbiert als Symport-Carrier – mit Hilfe eines in die Zelle gerichteten H+-Gradienten – Oligopeptide (vor allem Di- und Tripeptide) aus der Nahrung.[2] Bei Menschen kodiert das SLC15A1-Gen für die Synthese des Proteins.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. T. Terada, K. Inui: Recent advances in structural biology of peptide transporters. In: Current topics in membranes. Band 70, 2012, S. 257–274, doi:10.1016/B978-0-12-394316-3.00008-9, PMID 23177989.
  2. S. Silbernagl & A. Despopoulos: Taschenatlas Physiologie. 8. Auflage, Verlag Thieme, 2012, ISBN 978-3135677088, S. 272.
  3. Liang R, Fei YJ, Prasad PD, Ramamoorthy S, Han H, Yang-Feng TL, Hediger MA, Ganapathy V, Leibach FH: Human intestinal H+/peptide cotransporter. Cloning, functional expression, and chromosomal localization. In: J. Biol. Chem. 270, Nr. 12, März 1995, S. 6456–63. doi:10.1074/jbc.270.12.6456. PMID 7896779.