Perry Friedman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Perry Friedman (* 25. September 1935 in Prince Albert, Saskatchewan; † 16. März 1995 in Berlin) war ein kanadischer Musiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Schule wanderte er drei Jahre (bis 1954) als Gelegenheitsarbeiter durch Nordamerika und schloss sich der nationalen Vereinigung der Arbeiterjugend an. Mit 15 Jahren lernte er Pete Seeger kennen und entwickelte sich unter dessen Einfluss zum Folksänger. 1953 traf er erstmals Paul Robeson, der ihm ebenfalls ein Vorbild war. 1959 siedelte Perry Friedman in die DDR um, wo er an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ studierte und 1966 den Hootenanny-Club Berlin mitgründete, aus dem später der Oktoberklub wurde. Einer seiner bekanntesten Songs war 1964 Wir singen schon heute die Lieder von morgen von Ralf Petersen und Dieter Schneider.

1971 zog er wieder nach Kanada, wo er mit Jack Winter Sendungen für das Bildungsfernsehen der CBC machte und sich für die Gewerkschaften betätigte. 1976 kehrte er in die DDR zurück. Er war regelmäßiger Teilnehmer am Festival des politischen Liedes und machte Tourneen durch die Bundesrepublik Deutschland.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]