Perry Kitchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Kitchen

Kitchen (2001)

Spielerinformationen
Geburtstag 29. Februar 1992
Geburtsort IndianapolisUSA
Größe 183 cm
Position Mittelfeld- und Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
0
2007–2009
2010
Chicago Magic SC
IMG Soccer Academy
University of Akron
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010
2011–2016
2016–
Chicago Fire Premier
D.C. United
Heart of Midlothian
1 0(0)
158 (10)
10 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007–2009
2010–2011
2012–
2015-
USA U-17
USA U-20
USA U-23
USA
34 (0)
8 (0)
4 (0)
4 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 15. Mai 2016

2 Stand: 22. Mai 2016

Perry Kitchen (* 29. Februar 1992 in Indianapolis) ist ein US-amerikanischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kitchen begann seine Karriere als Fußballspieler unter anderem beim Ausbildungsverein Chicago Magic SC. Bei dem Klub, der sich erst Mitte Mai 2011 den National Premier Leagues, einer Gemeinschaft zahlreicher Amateurausbildungsvereine, anschloss, waren bereits in der Vergangenheit spätere Profispieler ausgebildet worden. Parallel zu seiner Ausbildung beim Club und seiner eigentlichen Schulausbildung kam er an die IMG Academy nach Bradenton, Florida. Hier wurde er allerdings nur kurzzeitig ausgebildet und belegte mit zahlreichen weiteren Spielern, die anschließend den Sprung in den Profifußball schafften, die Abschlussklasse des Herbstes 2009. Die restliche Zeit verbrachte er von 2007 bis 2009 beim Förderprogramm der U-17-Nationalmannschaft der Vereinigten Staaten, die in einer Kooperation mit der IMG Soccer Academy steht.[1] Unter dem mehrmaligen kolumbianischen Nationalspieler Wilmar Cabrera kam er dabei vermehrt zum Einsatz und avancierte im Laufe der Zeit zum Mannschaftskapitän der US-amerikanischen U-17-Auswahl. Mit der Mannschaft nahm er unter anderem an der CONCACAF U-17-Meisterschaft des Jahres 2009 teil. Aufgrund des Schweinegrippeausbruchs 2009 wurden die Finalrunden des Wettbewerbs ab dem Semifinale nicht ausgespielt und das Turnier vorzeitig abgebrochen. Alle vier Semifinalisten (USA, Mexiko, Honduras und Costa Rica) waren für die U-17-Weltmeisterschaft im gleichen Jahr qualifiziert. Dort schieden die US-Amerikaner gegen die U-17-Nationalmannschaft aus Italien aus. Dies war auch das letzte größere Turnier, an dem Kitchen für die amerikanische U-17-Auswahl teilnahm. Bereits davor hatte er zahlreiche Einsätze in Miniturnieren oder Freundschaftsspielen absolviert, wobei er es in den Jahren 2007 bis 2009 auf insgesamt 34 torlose Länderspieleinsätze brachte. Doch auch schon in der Zeit vor seiner U-17-Tätigkeit war er in die Jugendauswahlen der USA einberufen worden. So verzeichnete er unter anderem im Jahre 2005 eine Einberufung in den US-amerikanischen U-14-Kader[2] sowie in den Jahren 2006 und 2007 Einberufungen in den U-15-Kader der USA.[3]

Im Jahre 2010 kam Kitchen an die University of Akron, an der er sich den Akron Zips anschloss. In diesem Jahr spielte er für die Mannschaft abwechselnd als Mittelfeld- und Abwehrspieler in 25 Meisterschaftsspielen, erzielte sechs Treffer und gab eine Torvorlage. Er wurde unter anderem ins „All-MAC First Team“ gewählt. Nach einem 1:0-Sieg im Endspiel gegen die Louisville Cardinals von der University of Louisville gewann das Team das erste Mal den Meistertitel. Kitchen wurde während der Saison auch in der spielfreien Zeit ans unterklassig spielende Franchise Chicago Fire Premier abgegeben. Beim Team mit Spielbetrieb in der USL Premier Development League wurde er in einem Spiel eingesetzt.[4]

Kitchen wurde in diesem Jahr auch in den U-18-Kader der USA einberufen.[5] Er wurde von College Soccer News und Top Drawer Soccer zum „Freshman All-American“ gewählt. Außerdem wurde er unter anderem im Juli 2010 von U-20-Cheftrainer Thomas Rongen in den 18-Mann-Kader für den Milk Cup des Jahres 2010 nominiert.[6] Im Elite-Bewerb (für U-19-Mannschaften) gewann das Team das Finale gegen die Gastgeber aus Nordirland mit 3:0. Bis zum Jahresende 2010 brachte es Kitchen dabei auf fünf Länderspieleinsätze. Ende Dezember 2010 wurde er als einer von fünf Akron-Spielern mit einem Generation-Adidas-Vertrag ausgestattet.[7] Zuvor hatte er ein Angebot zum Probetraining von RSC Anderlecht ausgeschlagen, um an einen Generation-Adidas-Vertrag zu kommen.[8]

Mit einem Vertrag mit Laufzeit bis 2014 ausgestattet, erhielt Kitchen die Rückennummer 23 und wird meist auf Abwehrpositionen eingesetzt.[9] Sein Pflichtspieldebüt gab er schließlich am 19. März 2011 im Saisoneröffnungsspiel seines Teams gegen das Franchise Columbus Crew.[10] Im weiteren Saisonverlauf brachte er es bis dato (Stand: 16. Mai 2011) auf insgesamt sieben Auftritte in der Regular Season. Außerdem wurde der zeitweilige Kapitän des U-20-Nationalteams im März 2011 von Thomas Rongen in den 20-Mann-Kader einberufen, der an der CONCACAF U-20-Meisterschaft 2011 teilnahm.[11] Mit der Mannschaft absolvierte er alle drei Spiele bis zum Ausscheiden im Viertelfinale gegen die Alterskollegen aus Guatemala. Mit dem frühen Ausscheiden im laufenden Bewerb konnten sich die US-Amerikaner auch zum ersten Mal seit der Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1995 in Katar nicht für eine WM-Endrunde qualifizieren. Bei seinem achten Ligaeinsatz, einem 3:2-Sieg über die Portland Timbers am 29. Mai 2011, erzielte er in der 13. Minute das Tor zur 1:0-Führung von United.[12] In der Saison 2013 war er mit vier Vorlagen der erfolgreichste in der Mannschaft und wurde am Ende der Saison zum wertvollsten Spieler innerhalb des Teams gewählt.[13]

Am 9. Januar 2015 wurde er von US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann in den Kader für ein Trainingslager der Fußballnationalmannschaft der Vereinigten Staaten berufen. Am 8. Februar 2015 gab er im Freundschaftsspiel gegen Panama sein Debüt für das Team USA.[14]

Im März 2016 wechselte Kitchen zum schottischen Erstligisten Heart of Midlothian.[15]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

mit den Akron Zips[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • College Soccer News „Freshman All-American“: 2010
  • Top Drawer Soccer „Freshman All-American“: 2010
  • Meister der NCAA Men's Division I Soccer Championship: 2010

D.C. United[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

mit der U-20-Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. U17 Men's National Team – History (englisch), abgerufen am 16. Mai 2011
  2. U-14 National Development Program's Identification Camp Takes Place This Week (englisch), abgerufen am 16. Mai 2011
  3. U-15 BNT New Jersey Camp Roster Announced (englisch), abgerufen am 16. Mai 2011
  4. Chicago Fire Premier – Stats 2010 (englisch), abgerufen am 16. Mai 2011
  5. US U18 MNT Drops First Game of Lisbon International Tournament to Norway (englisch), abgerufen am 16. Mai 2011
  6. Rongen Finalizes Roster for Milk Cup in Northern Ireland (englisch), abgerufen am 16. Mai 2011
  7. Five Akron players headline 2011 Generation adidas class (englisch), abgerufen am 16. Mai 2011
  8. Kitchen Projected to Go #1 in MLS SuperDraft (englisch), abgerufen am 16. Mai 2011
  9. Akron's coach praises Kitchen, Korb (englisch), abgerufen am 16. Mai 2011
  10. D.C. United – Columbus Crew (3:1) (englisch), abgerufen am 16. Mai 2011
  11. Rongen Finalizes Roster for CONCACAF Under-20 Championship (englisch), abgerufen am 16. Mai 2011
  12. Portland Timbers – D.C. United (2:3) auf der offiziellen Webpräsenz der MLS (englisch), abgerufen am 4. Juni 2011
  13. D.C. United’s Kitchen poised to emerge as a star. In: Washington Post. Abgerufen am 9. Februar 2015.
  14. USA vs Panama 02-08-2015 - Stats. In: MLSSoccer.com. Abgerufen am 9. Februar 2015.
  15. Perry's a Jambo! heartsfc.co.uk, abgerufen am 16. März 2016 (englisch)