Persoonsbewijzencentrale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gedenkplakette beim ehemaligen Einwohnermeldeamt

Die Persoonsbewijzencentrale (PBC) war eine von Gerrit van der Veen aufgebaute niederländische Widerstandsorganisation im Zweiten Weltkrieg. Sie gab die Untergrundzeitung Rattekruid (Rattengift) heraus, produzierte als größter Fälscherring der Niederlande ca. 80.000 Ausweise, versorgte den Widerstand und untergetauchte Personen mit gefälschten oder erbeuteten Papieren und führte 1943 den Anschlag auf das Einwohnermeldeamt Amsterdam aus.[1] Beim Überfall auf die Staatsdruckerei in Den Haag erbeutete die Gruppe 10.000 Blanko-Ausweise.

Die Gruppe bestand vor allem aus Künstlern und Juden. Bekannte Mitglieder waren Willem Arondeus, Karl Gröger, Frans Duwaer und Gerhard Badrian, der die Leitung nach der Verhaftung von Van der Veen im Mai 1944 übernahm.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ben Braber: This cannot happen here: integration and jewish resistance in the Netherlands, 1940-1945. Amsterdam University Press 2013, ISBN 978-90-8964-583-8, S. 144 ff.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. De aanslag op het Amsterdamse bevolkingsregister. Widerstandsmuseum Amsterdam, abgerufen 28. Januar 2017
  2. René van Heijningen: Gerhard Joseph Badrian. auf NIOD, abgerufen 28. Januar 2017