Perthro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Perthro oder Pertho () ist die vierzehnte Rune des älteren Futhark (die sechste Rune im zweiten Ætt) mit dem Lautwert p und fehlt im altnordischen Runenalphabet.[1] Der rekonstruierte urgermanische Name bedeutet „Fruchtbaum“.[2]

Die Rune erscheint in den Runengedichten als altenglisch peorþ bzw. gotisch pertra.[3]


Geschichtliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der älteste erhaltene Artefakt mit einem vollständigen älteren Futhark inklusive der Rune Perthro ist der Kylverstein, der ungefähr ins Jahr 400 AD datiert. Auf dem Sarg vom Heiligen Cuthbert aus dem Jahr 698 ersetzt auf einer Inschrift die p-Rune das griechische P. Die Münzinschriften von Kent II, Kent III und Kent IV, die um 700 AD geprägt wurden, enthalten ebenfalls die Rune Perthro. Auch auf dem Eibenstock von Westeremden von zirka 750 AD ist sie zu sehen.

Zeichenkodierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unicode Codepoint U+16C8
Unicode-Name RUNIC LETTER PERTHO PEORTH P
HTML ᛈ

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klaus Düwel: Runenkunde (= Sammlung Metzler. Bd. 72). 3., vollständig neu bearbeitete Auflage. Metzler, Stuttgart u. a. 2001, ISBN 3-476-13072-X.
  2. vgl. Perth
  3. Thesaurus Indogermanischer Text- und Sprachmaterialien