Peschadoires

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peschadoires
Peschadoires (Frankreich)
Peschadoires
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Puy-de-Dôme
Arrondissement Thiers
Kanton Lezoux
Gemeindeverband Entre Dore et Allier
Koordinaten 45° 50′ N, 3° 30′ OKoordinaten: 45° 50′ N, 3° 30′ O
Höhe 280–424 m
Fläche 20,67 km2
Einwohner 2.120 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 103 Einw./km2
Postleitzahl 63190
INSEE-Code
Website http://www.peschadoires.fr/

Peschadoires ist eine französische Gemeinde mit 2.120 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Puy-de-Dôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Der Ort gehört zum Arrondissement Thiers und ist Teil des Kantons Lezoux. Die Einwohner werden Pescadoriens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peschadoires liegt etwa 32 Kilometer ostnordöstlich von Clermont-Ferrand am Fluss Dore. Umgeben wird Peschadoires von den Nachbargemeinden Orléat im Norden und Westen, Thiers im Nordosten, Escoutoux im Osten, Néronde-sur-Dore im Süden und Südosten, Bort-l’Étang im Südwesten sowie Saint-Jean-d’Heurs im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führen die Autoroute A89 sowie die frühere Route nationale 89 (heutige D2089) und die frühere Route nationale 106 (heutige D906). Ein Teil der Gemeinde liegt im Regionalen Naturpark Livradois-Forez.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohnerzahl 1312 1413 1539 1695 1856 1943 2011 2091
Quelle Quellenangaben fehlen!

Grafische Darstellung der Einwohnerentwicklung (interpoliert)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche aus dem 13. Jahrhundert
  • Reste der früheren Motte (Wallburg)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Peschadoires – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien