Petar Šegrt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Petar Šegrt
PSNewPhoto.jpg
Personalia
Geburtstag 8. Mai 1966
Geburtsort ĐurđevacSFR Jugoslawien
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
VFR Hirsau
FC Alzenberg Wimberg
FV Calw
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1984–1987 FV Calw
1989–1990 FV Plochingen
1990–1991 TSV Schwaikheim
1991–1992 SV Allmersbach
1992 FC Walldorf
1993 SV Waldhof Mannheim
Stationen als Trainer
Jahre Station
1983–1987 FV Calw
1996–1997 VfL Bochum (Co-Trainer)
1997–2000 MSV Duisburg (Co-Trainer)
2000–2001 SV Waldhof Mannheim (Co-Trainer)
2001–2003 DSV Leoben
2003 SV Ried
2004–2006 Wiener Sportklub
2006–2008 Georgien U-21
2008 Georgien (Co-Trainer)
2010–2011 Bali Devata F.C.
2011–2013 PSM Makassar
2014–2015 NK Zvijezda Gradačac
2015–2017 Afghanistan
2018– Malediven
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Petar Šegrt (* 8. Mai 1966 in Đurđevac, SFR Jugoslawien) ist ein kroatischer Fußballspieler und -trainer.

Karriere als Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Šegrt wuchs in Baden-Württemberg in Deutschland auf, wo er seine Spielerkarriere 1984 beim FV Calw begann. Es folgten Engagements bei den Vereinen FV Plochingen, TSV Schwaikheim, SV Allmersbach, FC Walldorf und zuletzt 1993 bei den Amateuren des SV Waldhof Mannheim. Im Alter von 27 Jahren musste er seine Spielerkarriere verletzungsbedingt beenden.

Karriere als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Karriereende als Fußballspieler erwarb Šegrt im November 1993 UEFA-B-Trainerlizenz. Im Juli 1995 absolvierte er in Hennef den Lehrgang für die die A-Trainerlizenz und im Oktober 2001 in Köln die UEFA Pro Lizenz.

Seine erste Trainererfahrung sammelte er bei seinem Heimatverein FV Calw, 1996 wurde er Co-Trainer beim VfL Bochum, später auch beim MSV Duisburg und bei Waldhof Mannheim. 2001 wechselte er nach Österreich, wo er als Cheftrainer des DSV Leoben tätig wurde. 2003 übernahm er das Traineramt beim SV Ried; von 2004 bis 2006 trainierte er den Wiener Sportklub.

2006 verpflichtete ihn der Georgische Fußballverband als Trainer der georgischen U21-Nationalmannschaft. 2008 war er kurzzeitig Trainer der georgischen Fußballnationalmannschaft, danach wechselte er zu Bali Devata F.C. in die Indonesia Super League. Es folgten Engagements bei PSM Makassar in Indonesien und bei NK Zvijezda Gradačac in Bosnien, wo er 2015 entlassen wurde.

Am 1. November 2015 unterschrieb er einen Fünf-Jahres-Vertrag als Cheftrainer der afghanischen Nationalmannschaft.[1] Šegrt führte die Mannschaft zur Vizemeisterschaft bei der Südasienmeisterschaft 2015 und als erster Trainer in die 3. Qualifikationsrunde der Asienmeisterschaft für das Turnier im Jahr 2019. Nach internen Streitigkeiten verließ er Anfang des Jahres 2017 die Nationalmannschaft.[2] Seit 11. März 2018 ist Šegrt Cheftrainer der maledivischen Nationalmannschaft .

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Petar Segrt trainiert Afghanistan Schwarzwälder Bote, 16. November 2015, aufgerufen am 26. Dezember 2015.
  2. Petar Segrt, Fußball-Nationaltrainer in Afghanistan SWR.de, 22. März 2017.