Pete Sessions

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pete Sessions (2012)

Pete Sessions (eigentlich Peter Anderson Sessions; * 22. März 1955 in Waco, Texas) ist ein US-amerikanischer Politiker. Er ist Mitglied der Republikanischen Partei und seit 1997 Abgeordneter im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pete Sessions machte 1978 einen Bachelor in Politikwissenschaft an der Southwestern University in Georgetown. Anschließend arbeitete er 16 Jahre für die Southwestern Bell Telefongesellschaft, der heutigen AT&T, wo er bis zum Distriktmanager im Marketing aufstieg. Von 1994 bis 1995 war Sessions für die konservative Denkfabrik National Center for Policy Analysis tätig.[1]

Sessions kandidierte für den 5. Kongresswahlbezirk von Texas im US-Repräsentantenhaus, unterlag aber bei der Wahl 1994 dem Demokraten John Wiley Bryant. Bei der Wahl im November 1996 (am gleichen Tag wie die Präsidentschaftswahl 1996) trat Bryant nicht mehr an, weil er sich um einen Sitz im US-Senat bewarb. Sessions erhielt 47 Prozent der Stimmen und wurde am 3. Januar 1997 Abgeordneter im Repräsentantenhaus. Er wurde bei allen folgenden Wahlen, einschließlich der im November 2016[2], wiedergewählt; seine Legislaturperiode läuft bis zum 3. Januar 2019. Seit 2003 ist er Vertreter für den 32. Kongresswahlbezirk von Texas, einem Bezirk, der nach dem United States Census 2000 neu zugeschnitten worden war.

Sessions ist bzw. war Mitglied und Vorsitzender im Geschäftsausschuss. Außerdem gehört er mehreren Congressional Caucuses an. Darunter ist auch der der Tea-Party-Bewegung nahe stehende Tea Party Caucus. Zudem ist er Mitglied im Republican Study Committee.[3] Von 2009 bis 2012 war er auch Vorsitzender des National Republican Campaign Committee.[4]

Pete Sessions hat 1984 Juanita Diaz geheiratet, mit der er die Söhne Bill und Alex hat. Er engagiert sich für die Boy Scouts of America.[5] Session ist Mitglied der United Methodist Church.

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biografie der Washington Times
  2. [1]
  3. https://sessions.house.gov, zuletzt abgerufen 25. Dezember 2017. Siehe auch en:Republican Study Committee.
  4. www.nrcc.org, siehe auch en:National Republican Congressional Committee
  5. https://sessions.house.gov, zuletzt abgerufen am 25. Dezember 2017

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pete Sessions – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien