Peter Biesenbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Biesenbach (2013)

Peter Biesenbach (* 10. Februar 1948 in Hückeswagen) ist ein deutscher Politiker der CDU und seit dem 30. Juni 2017 NRW-Justizminister im Kabinett Laschet. Aktuell ist Biesenbach mit 69 Jahren der älteste Landesminister in Deutschland.

Herkunft, Studium und Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Biesenbach wuchs in konservativ geprägten Familienverhältnissen in Hückeswagen auf. Nach der mittleren Reife absolvierte Biesenbach ein Abendgymnasium in Düsseldorf und erwarb das Abitur. Nachdem er die Abiturprüfungen bestand, folgte ein Studium für den Gehobenen Dienst bei der Bezirksregierung Düsseldorf, zum Diplom-Verwaltungswirt (FH). Nach einer Anstellung als Regierungsinspektor beim Regierungspräsidenten von Düsseldorf, studierte er an der Universität zu Köln die Studiengänge Rechtswissenschaft und Psychologie. Von 1992 bis 2017 war Peter Biesenbach als selbstständiger Rechtsanwalt in einer Hückeswagener Sozietät tätig.

Biesenbach ist verheiratet und wohnt in Hückeswagen.[1]

CDU-Politiker seit 1966[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als 18-jähriger wurde Biesenbach 1966 CDU-Mitglied. Als konservativer CDU-Politiker war Peter Biesenbach u. a. stellvertretender Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Oberbergischer Kreis, stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Hückeswagen und Vorsitzender der CDU-Fraktion im Kreistag Oberbergischer Kreis.

NRW-Landtagsabgeordneter (2000 bis heute)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biesenbach beim Musik-Marsch-Marathon (2012)

Seit dem 2. Juni 2000 ist er für den Landtagswahlkreis Oberbergischer Kreis I Abgeordneter des Landtags Nordrhein-Westfalen. Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2017 erhielt er mit 50,8 Prozent die absolute Mehrheit der abgegebenen Erststimmen. Von 2005 bis 2010 war Biesenbach Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion und von 2010 bis 2017 stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Seit 2004 ist Peter Biesenbach Mitglied aller abgehaltenen Bundesversammlungen gewesen.

NRW-Justizminister (seit 2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, ernannte ihn am 30. Juni 2017 zum Justizminister des Landes Nordrhein-Westfalen. Peter Biesenbach ist mit 69 Jahren der älteste Landesminister in Deutschland.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Peter Biesenbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.rae-haberstroh.de/%C3%9Cber-uns/Herr_Peter_Biesenbach
  2. Biesenbach wird NRW-Justizminister. In: rga.de. 29. Juni 2017.