Peter Christian Hansen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gedenkschild beim Peter-Christian-Hansen-Weg in Flensburg.

Peter Christian Hansen (* 12. März 1853 in Flensburg; † 20. Oktober 1935) war ein deutscher Sozialpolitiker in Schleswig-Holstein.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hansen war Landesversicherungsrat in Schleswig-Holstein. Er engagierte sich ehrenamtlich für Arbeitsbeschaffung, in der Gefangenenfürsorge, im Armenwesen, im Kampf gegen Alkoholismus, vor allem aber für den Kleinwohnungsbau. Auf seine Initiative hin wurde der Flensburger Arbeiter-Bauverein im Jahr 1878 gegründet. Dieser wurde später Vorbild zur Gründung anderer Genossenschaften in Schleswig-Holstein, so 1889 für den Arbeiterverein für Gaarden, Kiel und Umgebung und 1900 den Kieler Bau- und Sparverein. Es entwickelte sich in den folgenden Jahren ein ganzes Netz an Baugenossenschaften. Hansen betrieb 1900 auch die Gründung des Verbandes schleswig-holsteinischer Wohnungsbaugenossenschaften, heute Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen, den er als Verbandsdirektor bis 1922 führte.

In seiner Heimatstadt Flensburg erhielt ihm zu Ehren der Peter-Christian-Hansen-Weg seinen Namen. In Kiel wurde die Peter-Hansen-Straße nach ihm benannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kai Detlev Sievers: Peter Christian Hansen (1853–1935). Ein schleswig-holsteinischer Sozialpolitiker der Kaiserzeit. In: Zeitschrift der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte. Bd. 104, 1979, ISSN 0072-4254, S. 231 ff.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Peter Christian Hansen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: Peter Christian Hansen – Quellen und Volltexte