Peter Cincotti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Cincotti

Peter Cincotti (* 11. Juli 1983 in New York) ist ein US-amerikanischer Songwriter, Sänger und Pianist.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von vier Jahren erhielt Cincotti seinen ersten Pianounterricht. Im Alter von sieben Jahren wurde er von Harry Connick, Jr. während einer Show in Atlantic City entdeckt. Während seiner High-School-Zeit in der Horace Mann School in Riverdale und im Columbia College in New York City trat er regelmäßig in den Jazzclubs von Manhattan auf. Auf dem Montreux Jazz Festival gewann er im Jahre 2000 einen Preis für seine Interpretation des Dizzy-Gillespie-Titels A Night in Tunisia. 2002 erreichte er als jüngster Solokünstler den ersten Platz der Billboard Traditional Jazz Charts.

Mit seinem vierten Album East of Angel Town und der ausgekoppelten Single Goodbye Philadelphia wurde Peter Cincotti im November 2007 auch in Mitteleuropa bekannt.

Im Mai 2012 erschien das fünfte Album Metropolis. 2012 präsentierte er mit seiner Schwester Pia Cincotti das Musical How Deep Is The Ocean. Cincotti war auch in den letzten Jahren bei anderen Musikern zu hören, wie z.B. Renee Olstead und Simona Molinari.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US FrankreichFrankreich FR
2003 Peter Cincotti / I Changed The Rules 118
(6 Wo.)
6
(30 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 2003
2004 On the Moon 128
(2 Wo.)
21
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 2004
2007 East of Angel Town 59
(3 Wo.)
22
(18 Wo.)
16
(52 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 2007

Weitere Veröffentlichungen:

  • 2003: My Favourite Time of Year
  • 2004: Live in New York
  • 2012: Metropolis
  • 2016: Exit 105

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US FrankreichFrankreich FR
2007 Goodbye Philadelphia
East of Angel Town
67
(9 Wo.)
10
(10 Wo.)
10
(17 Wo.)
21
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 2007

Weitere Singles:

  • 2004: Breaking Up Is Hard To Do (feat. Renee Olstead)
  • 2008: Angel Town
  • 2008: December Boys
  • 2011: In Cera Di Te (feat. Simona Molinari)
  • 2011: Lettera (feat. Simona Molinari)
  • 2012: My Religion
  • 2013: Madeline
  • 2013: La Felicità (feat. Simona Molinari)
  • 2013: Dr. Jekyll & Mr. Hyde (feat. Simona Molinari)
  • 2016: Palermo

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cincotti hatte eine kleine Nebenrolle im Film Beyond the Sea – Musik war sein Leben von Kevin Spacey. Darüber hinaus war er am Soundtrack beteiligt. Eine weitere Filmrolle hatte er in Spider-Man 2 als Pianist im Planetarium. Für den Daniel-Radcliffe-Film December Boys sang er 2007 den Titelsong. In der dritten Staffel der US-Serie House of Cards spielte Cincotti sich selbst während eines Staatsempfangs des russischen Präsidenten im Weißen Haus.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE AT CH US FR

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]