Peter George (Gewichtheber)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peter George
Persönliche Informationen
Name: Peter T. George
Nationalität: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtsdatum: 29. Juni 1929
Geburtsort: Akron Vereinigte Staaten
Sterbedatum: 28. Juli 2021
Größe: 1,72 m
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Goldmedaille 2 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Weltmeisterschaften 5 × Goldmedaille 2 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Panamerikanische Spiele 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille

Peter T. George (* 29. Juni 1929 in Akron, Ohio; † 28. Juli 2021) war ein US-amerikanischer Gewichtheber.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter George kam als Sohn bulgarischer Einwanderer in Akron zur Welt. Als Oberschüler kam er mit dem Gewichtheben in Berührung. Er machte so schnelle Fortschritte, dass er 1946 als 17-Jähriger bereits US-amerikanischer Meister und als 18-Jähriger 1947 Weltmeister in Philadelphia wurde, wobei er die Gewichtheberlegende Olympiasieger Anthony Terlazzo schlug. Danach startete er bis 1956 bei allen Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften und gewann insgesamt fünfmal. Bemerkenswert war seine Zuverlässigkeit. Von 1946 bis 1957 wurde er bei allen Großereignissen, bei denen er startete, entweder Sieger oder er belegte den zweiten Platz. 1953 vollbrachte er eine außerordentliche Leistung, als er 8 kg abtrainierte, um aus mannschaftstaktischen Gründen im Leichtgewicht starten zu können.

Nach seiner Gewichtheberkarriere besuchte Pete George die Kent State, die Ohio State University sowie die Columbia University, wo er Zahnmedizin studierte. Später wurde George Zahnarzt in der United States Army und danach in Florida.

Internationale Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(OS = Olympische Spiele, WM = Weltmeisterschaft, Le = Leichtgewicht, Mi = Mittelgewicht)

USA-Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1946, 1. Platz, Le, mit 322,5 kg,
  • 1949, 1. Platz, Mi, mit 375 kg,
  • 1950, 1. Platz, Mi, mit 377,5 kg, vor Spellman, 375 und Gratton, 375 kg,
  • 1951, 1. Platz, Mi, mit 390 kg, vor Sheppard, 390 kg und Spellman, 365 kg;
  • 1952, 1. Platz, Mi, mit 360 kg,
  • 1953, 2. Platz, Mi, mit 385 kg, hinter Thomas Kono, 415 kg,
  • 1957, 1. Platz, Mi, mit 385 kg, vor Giller, 372,5 kg

Weltrekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

im beidarmigen Stoßen:

  • 161 kg, 1948 in York, Mi,
  • 162 kg, 1950 in Los Angeles, Mi,
  • 164,5 kg, 1950 in York, Mi

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]