Peter Harf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Peter Harf (* 9. Mai 1946 in Köln) ist ein deutscher Geschäftsmann, Ökonom und Managing Partner der JAB Holding.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harf wuchs in ärmlichen Verhältnissen als Einzelkind mit seiner Mutter und einem Großonkel im unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg völlig zerstörten Köln auf. Als Junge teilte sich Harf ein Zimmer mit seinem 1886 geborenen Großonkel († 1957), der ihm ein großes Interesse an Geschichte und Politik einflößte.[1]

Später studierte er Wirtschaftswissenschaft an der Universität Köln und war Jahrgangsbester.[2] Harf wurde 1973 mit der Dissertation Geld und allgemeines Gleichgewicht an der Universität zu Köln promoviert.[3] An der Harvard Business School schloss er im Jahr 1974 seinen MBA ab.[4] Zunächst arbeitete er bei der Boston Consulting Group in San Francisco, 1981 begann er bei der Ludwigshafener Chemiefirma Johann A. Benckiser (später Reckitt Benckiser).[5] Harf ist Managing Partner der JAB Holding, welche das Vermögen der früheren Benckiser-Gesellschafter, der Unternehmerfamilie Reimann verwaltet, und Mitglied der Boards diverser JAB-Beteiligungsunternehmen: Coty (globaler Kosmetikkonzern), Jacobs Douwe Egberts, Keurig Green Mountain, Peet’s Coffee & Tea, Caribou Coffee Company / Einstein Noah, Panera Bread und Krispy Kreme.[5][6][7] Bis 2015 war er stellvertretender Vorsitzender der Reckitt Benckiser Group.[8][9]

Er gründete zusammen mit dem Arzt Gerhard Ehninger, der seine an Leukämie erkrankte Ehefrau Mechtild Harf behandelte, am 28. Mai 1991 in Tübingen die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) als gemeinnützige GmbH. Seine jüngere Tochter Katharina Harf ist globale Botschafterin der Organisation und stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrats.[10]

Harfs Vermögen liegt laut der vom Manager Magazin erstellten Liste der reichsten Deutschen aus dem Jahr 2019 bei rund 800 Millionen. Er steht somit auf Platz 204 der Liste.[11]

Im Juni 2020 übernahm Harf im Auftrag der Mehrheitsgesellschafter, der Familie Reimann, die Leitung des angeschlagenen US-Kosmetikkonzerns Coty. Die Reimanns wollen Coty nach einem massiven Absturz des Aktienkurses (siehe auch COVID-19-Pandemie in den Vereinigten Staaten) wieder stärken. Als dies am 1. Juni bekannt wurde,[12] stieg der Aktienkurs um mehr als 20 Prozent. Harf ist der vierte Chef bei Coty binnen vier Jahren. Am 2. Juli 2020 wurde Sue Y. Nabi zum neuen CEO ernannt.[13] Harf hält selbst private Anteile an Coty in Höhe von 150 Mio. USD.[14]

Harf ist im Stiftungsrat der gemeinnützigen Alfred Landecker Foundation.

In erster Ehe war Harf mit Mechtild Harf († 16. September 1991)[15] verheiratet mit der er zwei Töchter hat, Viktoria von Wulffen und Katharina Harf.[16] Von 1995 bis 2020 war er in zweiter Ehe mit der Schriftstellerin Tina Harf (geborene Tina Grube) verheiratet.[17][18][19]

Lexikoneintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Harf: Geld und allgemeines Gleichgewicht: Darstellung, Kritik und Weiterentwicklung der neueren monetären Gleichgewichtstheorie. Universität Köln, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Dissertation 1973

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Peter Harf, MBA 1974 - Alumni - Harvard Business School. Abgerufen am 7. Mai 2021.
  2. Rüdiger Kiani-Kreß, Matthias Hohensee, Alexander Busch, Peter Steinkirchner: Kaffee: Wie die Reimanns gegen Starbucks und Nestlé antreten. Abgerufen am 7. Mai 2021.
  3. Peter Harf - Vermögen und Biografie. Abgerufen am 7. Mai 2021.
  4. Peter Harf, Coty Inc: Profile and Biography. Abgerufen am 7. Mai 2021 (englisch).
  5. a b Hage, Simon/Schwarzer, Ursula: Auf Kaffeefahrt, in: Manager Magazin 6/2013, S. 74–80.
  6. FOCUS Online: Reimann-Imperium: Deutschlands reichste Familie sammelt Geld. In: FOCUS Online. (focus.de [abgerufen am 13. März 2018]).
  7. Der Spiegel: Kalkulierter Größenwahn. (PDF) In: 52/2015. Abgerufen am 7. Mai 2021.
  8. JAB Holding Company | Long Term Investments | Privately Held Group. Abgerufen am 13. März 2018 (default).
  9. Wolfgang Hirn, manager magazin: Benckiser: Von Calgon bis Bally. Abgerufen am 8. Mai 2021.
  10. Katharina Harf co-founded DKMS US in 2004 with her father. Abgerufen am 6. Mai 2021.
  11. Die reichsten Deutschen 2019
  12. Coty Announces Strategic Transformation and Definitive Agreement with KKR on Wella. Abgerufen am 7. Mai 2021 (amerikanisches Englisch).
  13. Coty Names Sue Y. Nabi Chief Executive Officer. Abgerufen am 7. Mai 2021 (amerikanisches Englisch).
  14. Aktienkauf: KKR-Europachef Huth steigt privat bei Coty ein. Abgerufen am 8. Februar 2021.
  15. 16. September 1991 – ein Todestag, der bis heute Leben schenkt › DKMS Media Center. 19. September 2017, abgerufen am 7. Mai 2021 (deutsch).
  16. Manager des Jahres – Peter Harf: Mit Intelligenz und Empathie. Abgerufen am 7. Mai 2021.
  17. FOCUS Online: Die Reimanns: Vom Mittelständler zum Imperium. Abgerufen am 7. Mai 2021.
  18. Traueranzeige: Hermann Joseph Harf. (PDF) Abgerufen am 7. Mai 2021.
  19. Martin Mehringer, Sven Clausen, manager magazin: Clan ohne Klasse: Das Elend der einst reichsten Familie Deutschlands. Abgerufen am 16. Juli 2021.