Peter Kaempfe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Kaempfe (* 1955 in Flensburg) ist ein deutscher Schauspieler, Hörspiel- und Hörbuchsprecher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Kaempfe studierte von 1974 bis 1978 Schauspiel in Hannover. Er hatte Engagements in Hamburg, München und Tübingen und war Mitbegründer verschiedener Theatergruppen, so unter anderem der Bremer Shakespeare Company und 1991 vom Theater Aus Bremen (TAB), das bis 2004 über 2500 Vorstellungen innerhalb und außerhalb Deutschlands spielte. Danach war er gastweise an Theatern in Deutschland und der Schweiz zu sehen. 2008 gehörte Kaempfe in der Rolle des Hombre zur Premierenbesetzung des Musicals Der Schuh des Manitu am Berliner Theater des Westens, das bis Ende Mai 2010 lief.[1] 2013 und 2014 spielte er dort in dem Stück Gefährten den Arthur.[2] 2015 inszenierte er gemeinsam mit Gabriele Blum eine Fassung von Hamlet im Monbijou Theater in Berlin.[1]

Abgesehen von einigen Abstechern vor Film- und Fernsehkameras ist Peter Kaempfe hauptsächlich als Sprecher tätig. Bekannt ist seine Stimme aus zahlreichen Fernsehdokumentationen, aus unzähligen hoch- und niederdeutschen Hörspielen und diversen Hörbüchern, häufig von Sagen und biblischen Themen handelnd. Von 2001 bis 2014 war Kaempfe Station Voice des Nordwestradios, eines gemeinsamen Hörfunkprogramms des Norddeutschen Rundfunks und Radio Bremens.[1]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1986: Rebellion in Koldenkarken – Regie: Frank Grupe
  • 1988: Falsche Paarung – Regie: Gottfried von Einem
  • 1990: Vertell wat vun fröher – Regie: Hans Helge Ott
  • 1990: In der Einsamkeit der Baumwollfelder – Regie: Gerhard Willert
  • 1991: Die Schrumpfmarie – Regie: Christian Gebert
  • 1992: De hillige Jens – Regie: Hans Helge Ott
  • 1993: Doktor De Soto – Regie: Charlotte Niemann
  • 1993: Daniel – Der kindliche Held – Regie: Gottfried von Einem
  • 1994: Waffen erlaubt – Regie: Holger Rink
  • 1995: Mein wunderbares Schattenspiel (6 Teile) – Regie: Holger Rink
  • 1996: Nachtstück – Regie: Hans Helge Ott
  • 1996: För een Ei un een Budderbrot – Regie: Wolf Rahtjen
  • 1997: Der Gewitterkoffer – Regie: Gottfried von Einem
  • 1997: Der besonders bunte Berg – Regie: Gottfried von Einem
  • 1997: Du warst ganz und gar in Ordnung – Regie: Christiane Ohaus
  • 1998: Wie Kater Zorbas der kleinen Möwe das Fliegen beibrachte – Regie: Christiane Ohaus
  • 1999: Eine Reise in den Süden – Regie: Christiane Ohaus
  • 2000: Lanzelot der Zweite – Regie: Christiane Ohaus
  • 2000: Stopp!! – Regie: Hans Helge Ott
  • 2001: Der Weihnachtsmann in Not – Regie: Armin Diedrichsen
  • 2001: Alfa, Beta, Gamma – Omikron – Regie: Jochen Schütt
  • 2001: De Penner un de Präsident – Regie: Jochen Schütt
  • 2001: Der letzte Schneeball trifft – Regie: Hans Helge Ott
  • 2002: Der Sinusknoten – Regie: Hartwig Tegeler
  • 2003: Nich mit mi! – Regie: Dirk Böhling
  • 2004: De ole Villa – Regie: Hans Helge Ott
  • 2004: Madame Ka – Regie: Christiane Ohaus
  • 2004: Der Goldene Kompass – Regie: Achim Schmidt-Carstens
  • 2005: Mullworpsdörp – Regie: Jochen Schütt
  • 2005: Jümmer Matthes – Regie: Ilka Bartels
  • 2006: Ünner den Melkwoold – Regie: Hans Helge Ott
  • 2007: Aus dem Leben eines unglücklichen Mannes – Regie: Sven Stricker
  • 2007: Die Passion des Personalbeauftragten – Regie: Christiane Ohaus
  • 2008: Miesel und die Gruselgrotte – Regie: Hans Helge Ott
  • 2008: Tod eines Tauchers – Regie: Norbert Schaeffer
  • 2009: Die Unsichtbare - Regie: Christiane Ohaus
  • 2010: Mann, Hermann! – Regie: Hans Helge Ott
  • 2010: De Fru in'n Daak – Regie: Hans Helge Ott
  • 2011: Kolumbus op de Hallig – Regie: Hans Helge Ott
  • seit 2012: Düsse Petersens – Regie: Hans Helge Ott
  • 2012: Das Geräusch der Schlüssel – Regie: Hans Gerd Krogmann
  • 2012: Kipper – Regie: Hans Helge Ott
  • 2012: Der Sandmann im Ohr – Regie: Andrea Getto
  • 2013: Das Geld – Regie: Christiane Ohaus
  • 2013: Onno Viets und der Irre vom Kiez – Regie: Wolfgang Seesko
  • 2014: Tiedenwessel – Regie: Hans Helge Ott
  • 2014: Die Schatzinsel – Regie: Hans Helge Ott
  • 2015: Das Grab der kleinen Vögel – Regie: Sven Stricker

Hörbücher (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Porträt bei der Verlagsgruppe Random House, abgerufen am 1. November 2015
  2. Peter Kaempfe bei musical1.de, abgerufen am 1. November 2015