Peter Kurze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Verleger und Autoren Peter Kurze. Zu anderen Personen siehe Peter Kurz.
Peter Kurze, 2014

Peter Kurze (* 1955 in Bremen) ist ein deutscher Verleger und Autor. Er wurde durch seine Buchreihen zur Geschichte des Automobils bekannt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach zwei einjährigen Praktika in einer Maschinenfabrik und einem Bremer Bankhaus studierte er Maschinenbau und später Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Marketing und Unternehmensgeschichte. 1980 machte er sich mit einer Firma für Kfz-Oldtimer-Ersatzteile und -Literatur selbstständig. 1987 schrieb Kurze sein erstes Buch. Es handelte vom VW-Kübel Typ 181. Ende der 1980er-Jahre gehörte er zu den Gründern der Motorradfahrer-Zeitschrift „GummikuH“.

1995 erwarb der Bremer das Bild-Archiv, bestehend aus Positiven, Negativen und den Nutzungsrechten, des Fotografen Gerhard Schammelt, der hauptsächlich Lloyd-, Mercedes-Benz- und VW-Fahrzeuge abbildete. Dieser Grundstock von annähernd 12.000 Bildern wurde durch den Kauf anderer Archive erweitert. So konnte Kurze die Nachlässe und die Rechte der Fotografen Paul Botzenhardt (deutsche und französische Automobile), Rudolf Dodenhoff (diverse Marken), Heinz Lutz (DDR-Fahrzeuge), Walter Richleske (Borgward), Hans Saebens (diverse Marken) und Karl-Heinz Witte (Lloyd und Goliath) erwerben.[1] Heute umfasst sein Bildarchiv rund 150.000 Fotos von Automobilen aus den 1950er- und 1960er-Jahren sowie der Luftfahrtindustrie Bremens (Henrich Focke, Focke-Wulf) der 1920er- und 1930er-Jahre.

Kurze veröffentlichte zwischen 1996 und 2013 die Buchreihe „Autos aus Bremen“ (13 Bände), die die Historie der Bremer Kraftfahrzeugindustrie (Borgward, Hanomag, Mercedes-Benz) darstellt. Im Delius Klasing Verlag gibt er die Reihe „Bewegte Zeiten“ heraus, die verschiedene Automobile der 1950er-Jahre präsentiert.[2] Heute arbeitet Kurze in seinem Spezialgebiet, der „Borgward-Gruppe“, an einer 14-bändigen Chronik. Zu diesem Thema schreibt er Zeitschriftenbeiträge[3], organisiert Ausstellungen, berät Museen und dreht Dokumentarfilme.[4]

Kurze ist Mitglied im Forum für Fahrzeuggeschichte (F-Kubik).[5]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Autor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bremer Kfz-Industrie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andere Hersteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Varia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kurze/Stünkel/Ziesemer: Die Geschichte der Luftfahrt in Bremen. Bogenschütz-Verlag, Bremen 1996, ISBN 3-927485-03-9.
  • Kaack/Kurze: Flugzeuge aus Bremen – Luftfahrtgeschichte der Hansestadt. Sutton, Erfurt 2015, ISBN 978-3-95400-472-0.
  • Kaack/Kurze: Industrie in Bremen. Wartberg-Verlag, Gudensberg-Gleichen 2011, ISBN 978-3-8313-2322-7.
  • Kurze/Steiner: Motorräder aus Zschopau – DKW, IFA, MZ. Delius Klasing Verlag, Bielefeld 1999, ISBN 3-89595-146-3.

Als Verleger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bremer Kfz-Industrie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andere Hersteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Varia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. art – Das Kunstmagazin: Borgward Fotoarchiv wiederentdeckt
  2. Delius Klasing: Bewegte Zeiten
  3. Weser-Kurier: Der Bremer Borgward-Kosmos
  4. Film über den Borgward Hubschrauber.
  5. Mitglieder des Forum für Fahrzeuggeschichte.