Peter Ludwig Heinrich von Block

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Ludwig Heinrich von Block (* 25. Februar 1764 in Dresden; † 1818)[1] war ein deutscher Naturforscher (Entomologe) und Inspektor des Grünen Gewölbes in Dresden und Hofrat.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Block war der Sohn eines Generalmajors, hatte den Titel eines Barons und studierte 1779 bis 1784 in Würzburg. Danach war er wieder in Dresden. 1790 begleitete er den Prinzen Bararinski nach Leipzig und war nach der Rückkehr nach Dresden 1793 am Geheimen Cabinetsarchiv und ab 1797 Zahlmeister der Hofversorgungskasse. 1799 wurde er Hofrat und 1801 Inspektor des Grünen Gewölbes. 1816 wurde er wegen Unterschlagung zu sechs Jahren Festungshaft verurteilt und sein Besitz beschlagnahmt.[2]

Block war Mitglied der Naturforschenden Gesellschaft in Halle (1793), der Akademie der Wissenschaften in Siena (1794), der Gesellschaft de Georgofili in Florenz (1795) und Ehrenmitglied der Leipziger ökonomischen Gesellschaft (1804).

Von ihm stammt die Erstbeschreibung von Anotylus tetracarinatus.

Teile seiner Spinnen- und Insektensammlung sind am Naturhistorischen Museum Wien.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • E. Möbius: Block, L. H. Freiherr von, Deutsche Entomologische Zeitschrift Iris, herausgegeben von der Gesellschaft Iris Dresden in Verbindung mit der Deutschen Entomologischen Gesellschaft zu Berlin, Band 57, 1943, S. 1–27
  • R. Reinhardt: Verstorbene Entomologen Sachsens, Mitteilungen Sächsischer Entomologen, Mittweida, Band 33, 2014, S. 47–56

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lebensdaten nach Senckenberg-Gesellschaft, Biografien der Entomologen der Welt. Dort wird das Sterbedatum als unsicher angegeben (nach 1818 oder 1823). Das Jahr 1818 wird beim Deutschen Hygienemuseum angegeben, das 2012 seine Schuhsammlung zeigte.
  2. Seine Schuhsammlung, auch von Damenschuhen, wurde in der Ausstellung Die Leidenschaften 2012 im Hygienemuseum Dresden gezeigt. Katrin Bettina Müller, Im Überschwang der Gefühle, TAZ, 2. April 2012