Peter Mark Richman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Peter Mark Richman (gebürtig: Marvin Jack Richman; * 16. April 1927 in Philadelphia, Pennsylvania; † 14. Januar 2021 in Los Angeles, Kalifornien[1]) war ein US-amerikanischer Schauspieler und Autor. Zwischen 1953 und 2016 absolvierte er fast 160 Film- und Fernsehauftritte.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Mark Richman wurde 1927 als eines von vier Kindern eines jüdischen Tapezierers in Philadelphia geboren.[2] Er besuchte das Philadelphia College of Pharmacy and Science, wo er Pharmazie studierte (er durfte bis zu seinem Tod offiziell als Pharmazeut praktizieren).[3] Richman spielte für zwei Jahre Football in der Liga von Pennsylvania, ehe eine schwere Knieverletzung diese Karriere beendete. Dann wandte er sich der Schauspielerei zu und spielte zunächst am New Yorker Broadway sowie in Sommertheatern. Er wurde Mitglied des renommierten Actors Studio.

1953 absolvierte Richman seinen ersten Auftritt im noch jungen US-Fernsehen. Der Ruf nach Hollywood erfolgte, als Star-Regisseur William Wyler ihn für eine größere Nebenrolle in seinem Film Lockende Versuchung (1956) neben Gary Cooper und Dorothy McGuire über eine Quäkerfamilie im amerikanischen Bürgerkrieg verpflichtete. Anschließend spielte er unter anderem in Die schwarze Orchidee (1958) neben Sophia Loren. In mehreren B-Movies bekleidete der ansonsten als Nebendarsteller agierende Richman auch Hauptrollen.

Zwischen den 1960er- und 1990er-Jahren war Richman ein profiliertes Gesicht im US-Fernsehen, er spielte meist als Gastdarsteller in insgesamt über 500 Fernsehepisoden. In Serien wie Cain's Hundred, Longstreet oder California Clan war Richman allerdings auch in Hauptrollen zu sehen. Zudem übernahm er wiederkehrende Nebenrollen in den Serien Herzbube mit zwei Damen (als Reverend Snow), Der Denver-Clan (als Anwalt Andrew Laird) sowie Beverly Hills, 90210 (als Lawrence Carson). Für den deutschen Fernsehsender ZDF spielte Richman in den 1990er-Jahren in der Serie Mein geheimer Sommer an der Seite von Ruth Maria Kubitschek.[4][5] Oftmals verkörperte der Charakterdarsteller bedrohliche oder schurkenhafte Figuren, was Richman aber nach eigener Aussage nie bedauerte, da das ja sowieso die interessanteren Rollen seien.[6] Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler arbeitet Richman auch als Maler und Autor. Mehrere seiner Stücke wurden bereits vom Actors Studio aufgeführt. Sein Stück 4 Faces verfilmte er 1999 mit sich als Produzent, Drehbuchautor und Hauptdarsteller. Richman veröffentlichte ebenfalls mehrere Romane.

Während er meist im Fernsehen zu sehen war, spielte er auch weiterhin Nebenrollen in Kinofilmen wie Freitag der 13. Teil VIII – Todesfalle Manhattan und Die nackte Kanone 2½. Ab Mitte der 1990er-Jahre drehte er vor allem kleinere Independentfilme und war 2013 auch als Schauspieler in seinem Stück A Medal for Murray in Tel Aviv-Jaffa zu sehen, was dort mit guten Kritiken bedacht wurde.[7] Peter Mark Richman war von 1953 bis zu seinem Tod 2021 mit der Schauspielerin Helen Richman (* 1930) verheiratet. Sie hatten fünf Kinder.[8] Er war Mitglied der spirituellen Subud-Bewegung.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Peter Mark Richman Dies: Versatile Playwright, Author And Actor For Broadway, Film, TV Was 93
  2. Peter Mark Richman bei Film-Reference
  3. Artikel über Theaterstück mit Richman von 2013
  4. "Mein geheimer Sommer" bei Wunschliste
  5. Homepage von Peter Mark Richman
  6. IMDb Quotes von Peter Mark Richman
  7. Artikel über Theaterstück mit Richman von 2013
  8. Profil von Helen Richman bei IMDb