Peter Overbeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Overbeck (* 1963 in Kiel) ist ein deutscher Musikwissenschaftler, Musikjournalist und Tonmeister und Hochschullehrer.

Geboren als erstes Kind von Felicitas und Ludwig Overbeck wuchs er in Kiel und Singen (Hohentwiel) auf.

Nach einem Musikstudium an der Hochschule für Musik Detmold (Diplom-Tonmeister 1990) und einem Musikwissenschafts-Studium an den Universitäten Basel, Heidelberg und Paderborn (Promotion 1998) arbeitete er als Tonmeister und Musikjournalist u. a. für Radio DRS (Studio Basel), für den SWR und für verschiedene Printmedien.

1998 bis 2011 war er Redaktionsleiter und stellvertretender Institutsleiter beim Institut LernRadio der Hochschule für Musik Karlsruhe. Im Jahr 2012 wurde er auf eine Professur für Trimediale Produktion ebenfalls beim Institut LernRadio der Hochschule für Musik Karlsruhe berufen.

Seit 2007 ist er Vorsitzender der Händelgesellschaft Karlsruhe e. V., außerdem Mitglied im Vorstand der internationalen Vereinigung Georg-Friedrich-Händel-Gesellschaft e. V. mit Sitz in Halle/Saale[1] und der Internationalen Händel-Akademie Karlsruhe e. V.

Sein wissenschaftliches Interesse gilt der englischen Musikgeschichte des 18. Jahrhunderts (insbesondere Thomas Linley junior und Georg Friedrich Händel). Weitere Forschungsbereiche sind die Tonträgergeschichte und die musikalische Interpretation. In den vergangenen Jahren erschienen mehrere Veröffentlichungen im Bereich Musik-, Radio- und Kulturjournalismus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Internationale Händelgesellschaft. In: haendel.de. Grasbauer easycontent, Leipzig, abgerufen am 3. Juli 2016.