Petergensfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Petergensfeld
Petergensfeld (Lüttich)
Petergensfeld
Petergensfeld
Staat: Belgien
Region: Wallonien
Provinz: Lüttich
Bezirk: Verviers
Koordinaten: 50° 39′ N, 6° 11′ OKoordinaten: 50° 39′ N, 6° 11′ O
Höhe: 410 m
Postleitzahl: 4730
Vorwahl: 087
lwlflblfllelslalblw
Der Sendemast in Petergensfeld

Petergensfeld ist ein Ortsteil der belgischen Gemeinde Raeren in der deutschsprachigen Gemeinschaft. Der Ort liegt unmittelbar an der deutsch-belgischen Grenze und stellt die westliche Fortsetzung des deutschen Dorfes Roetgen dar.

Petergensfeld liegt rund 18 Kilometer südöstlich von Aachen am nordöstlichen Rand des Hohen Venns am Flüsschen Weser. Am westlichen Ortsausgang befindet sich der Sender Raeren-Petergensfeld.

Die Grenze zerschneidet den natürlich gewachsenen Ort Petergensfeld/Roetgen seit 1555.[1] Da Petergensfeld damals den Spanischen Niederlanden zugeschlagen wurde, nannte die Bevölkerung Roetgens diesen Teil des Dorfes fortan "das Spanische". Noch heute heißt ein Straßenname in Petergensfeld offiziell "Spanisch".

Regionale Sprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem in der Schule unterrichteten und in der Gemeinde gebräuchlichen Standarddeutsch ist das traditionelle regionale "Platt" ein ripuarischer Dialekt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frank Kuck: Kleine Chronik zu den regionalgeschichtlichen Ereignissen rund um die Bank Walhorn von 888 - 1920, abgerufen am 4. Februar 2014