Petersberger Klimadialog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Petersberger Klimadialog (international ist die englische Bezeichnung Petersberg Climate Dialogue gebräuchlich) ist eine Serie jährlicher internationaler Konferenzen auf Ministerebene, die als Impulsgeber zur Vorbereitung der jährlichen UN-Klimakonferenzen dienen. Der Dialog wurde nach dem gescheiterten Klimagipfel von Kopenhagen auf Initiative von Deutschland ins Leben gerufen, um den Klimaschutzprozess neu zu beleben. Da der erste Klimadialog auf dem Petersberg bei Bonn stattfand, wurde die Bezeichnung auch für die folgenden Konferenzen beibehalten, obwohl sie seither in Berlin stattfanden. Getragen werden die Konferenzen jeweils gemeinsam von Deutschland und dem Gastgeberland der bevorstehenden Klimakonferenz.

Die Nummerierung der Konferenzen erfolgt alternativ auch mit hintangestellter römischer Ziffer, z. B. Petersberger Klimadialog I, oder englisch mit vorangestellter ausgeschriebener Zahl, also z. B. First Petersberg Climate Dialogue.

  • 1. Petersberger Klimadialog: 2.–4. Mai 2010 auf dem Petersberg bei Bonn (gemeinsam getragen von Deutschland und Mexiko)[1]
  • 2. Petersberger Klimadialog: 3.–4. Juli 2011 in Berlin (gemeinsam getragen von Deutschland und Südafrika)[2]
  • 3. Petersberger Klimadialog: 16.–17. Juli 2012 in Berlin (getragen von Deutschland und Katar)[3]
  • 4. Petersberger Klimadialog: 4.–7. Mai 2013 in Berlin (gemeinsam getragen von Deutschland und Polen); siehe UN-Klimakonferenz in Warschau 2013#Petersberger Klimadialog
  • 5. Petersberger Klimadialog: 14.–15. Juli 2014 in Berlin (getragen von Deutschland und Peru)[4]
  • 6. Petersberger Klimadialog: 17.–19. Mai 2015 in Berlin (getragen von Deutschland und Frankreich)[5][6]
  • 7. Petersberger Klimadialog: 4.– 5. Juli 2016 in Berlin (gemeinsam getragen von Deutschland und Marokko; Motto: „Making the Paris Agreement a reality“)[7]
  • 8. Petersberger Klimadialog: 22.– 23. Mai 2017 in Berlin (gemeinsam getragen von Deutschland und Fidschi; Motto: „Working together on solutions“)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. General information: Petersberg Climate Dialogue. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, abgerufen am 5. Juli 2016 (englisch).
  2. "Keine Pause beim Klimaschutz". Deutsche Welle, 3. Juli 2011, abgerufen am 5. Juli 2016.
  3. Ehrgeizige Ziele beim 3. Petersberger Klimadialog. Bundeszentrale für politische Bildung, 16. Juli 2012, abgerufen am 5. Juli 2016.
  4. Petersberger Klimadialog VII "Making the Paris Agreement a reality". Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, abgerufen am 5. Juli 2016.
  5. Klimaverhandlungen in Genf. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, abgerufen am 5. Juli 2016.
  6. Hendricks und Fabius laden zum Klimadialog ein. In: Pressemitteilung BMUB Nr. 107/15. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, 15. Mai 2015, abgerufen am 5. Juli 2016.
  7. Veröffentlichung einer Auftragsvergabe. 4. März 2016, abgerufen am 5. Juli 2016 (PDF; 27,8 KB).