Petit-Val

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Petit-Val
Wappen von Petit-Val
Staat: Schweiz
Kanton: Bern (BE)
Verwaltungskreis: Berner Juraw
BFS-Nr.: 0716i1f3f4
Postleitzahl: 2715 Châtelat
2715 Monible
2716 Sornetan
2748 Souboz
Koordinaten: 583206 / 236097Koordinaten: 47° 16′ 32″ N, 7° 13′ 0″ O; CH1903: 583206 / 236097
Höhe: 843 m ü. M.
Fläche: 23,73 km²
Einwohner: 410 (31. Dezember 2016)[1]
Einwohnerdichte: 17 Einw. pro km²
Gemeindepräsident: André Christen
Website: www.petit-val.ch
Blick auf Sornetan im Winter

Blick auf Sornetan im Winter

Karte
BielerseeFrankreichKanton JuraKanton NeuenburgKanton SolothurnKanton SolothurnVerwaltungskreis Biel/BienneVerwaltungskreis SeelandVerwaltungskreis EmmentalVerwaltungskreis OberaargauBelprahonChampozCorcelles BECorgémontCormoretCortébertCourt BECourtelaryCréminesEschertGrandval BELa Ferrière BELa NeuvevilleLoveresseMont-TramelanMoutierNods BEOrvinPerrefittePéry-La HeuttePetit-ValPlateau de DiesseRebévelierReconvilierMont-TramelanRenan BERoches BERomont BESaicourtSaint-ImierSaugeSaules BEScheltenSeehof BESonceboz-SombevalSonvilierSorvilierTavannesTramelanValbirseVilleret BEKarte von Petit-Val
Über dieses Bild
w

Petit-Val (deutsch auch Kleintal oder Kleinfelden[2]) ist eine am 1. Januar 2015 entstandene Fusionsgemeinde im Kanton Bern, Schweiz. Die im Verwaltungskreis Berner Jura gelegene Gemeinde wurde aus den vormals unabhängigen Gemeinden Châtelat (BFS-Nummer 684), Monible (BFS-Nummer 699), Sornetan (BFS-Nummer 710) und Souboz (BFS-Nummer 712) gebildet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Petit-Val entstand auf den 1. Januar 2015 durch die Fusion der vormals unabhängigen Gemeinden Châtelat, Monible, Sornetan und Souboz.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit 410 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) gehört Petit-Val nach wie vor zu den kleineren Gemeinden des Berner Juras. Die vier Gemeinden gehörten bereits vor der Fusion zu den kleinsten des Kantons, namentlich Monible, das mit noch 36 Einwohnern Ende 2013 als kleinste Gemeinde des Kantons galt.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindepräsident ist André Christen (Stand 2015).

Die Stimmenanteile der Parteien anlässlich der Nationalratswahl 2015 betrugen: SVP 47.6 %, SP 16.2 %, GPS 10.1 %, BDP 9.8 %, EVP 5.4 %, FDP 3.3 %, EDU 3.2 %, PdA 1.6 %, glp 0.6 %, CVP 0.3 %.[3]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]