Petroleum-Miezen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelPetroleum-Miezen
OriginaltitelLes Pétroleuses
ProduktionslandItalien, Frankreich, Spanien, Großbritannien
OriginalspracheFranzösisch
Erscheinungsjahr1971
Länge88 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieChristian-Jaque
DrehbuchMarie-Ange Aniès
Jean Nemours
MusikFrancis Lai
KameraHenri Persin
SchnittNicole Gauduchon
Henri Taverna
Besetzung

Petroleum-Miezen (Originaltitel: Les Pétroleuses) ist eine Italowestern-Komödie von Christian-Jaque aus dem Jahr 1971. Alternativtitel ist Die Brandstifterinnen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1880, Bougival Junction, New Mexico. Die französische Gründung wird von Marie Sarrazin und ihrer Familie kontrolliert und ist wegen der Erdölvorkommen wertvoll. Als die Familie Miller, welche beim Pokern eine Ranch gewonnen hat, in der Stadt eintrifft, stellt sich mit der Zeit heraus, dass es sich um die Töchter des erhängten Gesetzlosen Frenchie King handelt. Die älteste Tochter Louise führt in Äußerlichkeiten wie in ihrem Verhalten das Gebaren ihres Vaters fort. Beide Familien geraten aneinander. Nach einem Kampf von Louise mit Maria werden beide Frauen ins Gefängnis gesteckt, wo sie sich verbünden, um an den Männern der Siedlung nach ihrer Entlassung Rache zu nehmen. Der überforderte Sheriff kann den Kämpfen keinen Einhalt gebieten, die erst durch verschiedene Hochzeiten, die auch die Familien Sarrazin und Miller untereinander verbandeln, beendet werden.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Westernklamotte mit dem leicht bekleideten Duo Brigitte Bardot und Claudia Cardinale. Fazit: Nur was für Fans von Frauenprügeleien.“

„Ein mehr schlecht als recht inszenierter, mäßig unterhaltsamer Klamauk, dessen parodistische Ansätze im Chaos untergehen.“

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits 1965 drehte Brigitte Bardot mit Viva Maria! eine Westernkomödie, damals mit Jeanne Moreau an ihrer Seite.

Claudia Cardinale spielte Hauptrollen in den Westernklassikern Die gefürchteten Vier (1966) und Spiel mir das Lied vom Tod (1968).

Im Film wird The Ballad of Frenchie King von Sammy Gaha gesungen, La vie Parisienne von Micheline Presle und Prairie Women von Claudia Cardinale.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Petroleum-Miezen. In: Cinema. Hubert Burda Media, abgerufen am 2. April 2018.
  2. Petroleum-Miezen. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.