Petteri Taalas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Petteri Taalas

Petteri Taalas (geb. 1961) ist ein finnischer Meteorologe. Er ist seit 2016 Nachfolger Michel Jarrauds als Generalsekretär der Weltwetterorganisation (WMO).[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Taalas promovierte 1993 an der Universität Helsinki in Meteorologie.[1] Er absolvierte zudem an der Handelshochschule Helsinki ein Managementstudium.[1] Von 2007 bis 2015 war er der Leiter des Meteorologischen Instituts in Finnland.[1]

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Taalas gilt als Mahner für rasche Maßnahmen gegen den Klimawandel. So sagte er 2018: „Ohne eine Verringerung von CO2 und anderen Treibhausgasen wird der Klimawandel zerstörerische und unumkehrbare Folgen für die Erde haben. [...] Die Chance, noch einzugreifen, ist fast vertan.“[2]

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • P. Taalas, J. Kaurola, A. Kylling, D. Shindell, R. Sausen, M. Dameris, ... und B. Steil: The impact of greenhouse gases and halogenated species on future solar UV radiation doses. In: Geophysical Research Letters. Band 27, Nr. 8, 2000, S. 1127–1130.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Petteri Taalas - World Meteorological Organization. In: public.wmo.int. Abgerufen am 25. November 2018 (englisch).
  2. Kein Rückgang der Treibhausgase in Sicht. In: faz.net. dpa/jom, 22. November 2018, abgerufen am 25. November 2018.