Peugeot 908 HDi FAP

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peugeot
Jacques Villeneuve P908 24hmanstest01.JPG
908 HDi FAP
Produktionszeitraum: 2007–2010
Klasse: Rennwagen
Karosserieversionen: Coupé
Motoren: Dieselmotor:
5,5 Liter (515 kW)
Länge: 4610 mm
Breite: 2000 mm
Höhe: 1030 mm
Radstand: 2950 mm
Leergewicht: min. 900 kg
Vorgängermodell: Peugeot 905
Nachfolgemodell: Peugeot 908
Peugeot 908 HDi FAP bei der Präsentation
Peugeot 908, # 7 während der Aufgabe bei Le Mans 2007 in der Box

Der Peugeot 908 HDi FAP ist ein Sportwagen-Prototyp für Langstreckenrennen, der von 2007 bis 2010 in der Le Mans Series (LMS) und beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans eingesetzt wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Entwickelt von Peugeot Sport, wurde der Peugeot 908 HDi FAP im September 2006 auf dem Pariser Automobilsalon erstmals als Modell präsentiert und absolvierte am 31. Dezember sein Roll-out.

Beim ersten Einsatz im 24-Stunden-Rennen von Le Mans 2007 erreichte einer der beiden eingesetzten Peugeot 908 den zweiten Platz, das andere Fahrzeug fiel aus. Damit musste sich das Peugeot-Team dem ebenfalls dieselbetriebenen Audi R10 TDI geschlagen geben. Der erste große Erfolg mit dem 908 HDi gelang Peugeot bei dem 1000-Kilometer-Rennen der Le Mans Series in Barcelona, als die Piloten Marc Gené und Nicolas Minassian mit einer Runde Vorsprung vor dem Audi R10 gewannen.

Beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 2008 erreichte das von Jacques Villeneuve, Marc Gene und Nicolas Minassian gefahrene Auto den zweiten Platz. Den dritten Platz belegte das Auto mit Christian Klien, Franck Montagny und Ricardo Zonta. Das von der Pole Position gestartete Auto mit Stéphane Sarrazin, Pedro Lamy und Alexander Wurz kam aufgrund von Getriebeproblemen nur auf dem fünften Rang ins Ziel.

2009 gewann das Team Peugeot Sport Total um die Fahrer David Brabham, Marc Gené und Alexander Wurz das 24-Stunden-Rennen von Le Mans mit dem Peugeot 908 HDi FAP, im Folgejahr fielen alle vier eingesetzten Fahrzeuge aus. Am Rennen 2011 nahm nur mehr ein HDi FAP des Teams Oreca teil, da das Peugeot-Werksteam den neuen Peugeot 908 einsetzte.

Technik[Bearbeiten]

Der Peugeot 908 wird durch einen V12-Dieselmotor mit 5,5 Liter Hubraum und einem Öffnungswinkel von 100° angetrieben. Damit leistet er etwa 515 kW (700 PS) und entwickelt ein maximales Drehmoment von 1.200 Nm. Das FAP-Dieselpartikelfiltersystem ist aus der Serienproduktion entnommen.

Ergebnisse und Chassisnummern[Bearbeiten]

Insgesamt wurden zehn Fahrzeuge des 908 HDi FAP gefertigt. Das erste Fahrzeug mit der Fahrgestellnummer 01 kam jedoch nie zu einem Renneinsatz. Nach verschiedenen Tests wurde es zuletzt 2007 bei den Le-Mans-Series-Vortests auf dem Circuit Paul Ricard verwendet. Zwei der sieben Peugeot 908 HDi FAP wurden während eines Einsatz schwer beschädigt. Marc Gené verunglückte mit dem Fahrzeug 02 beim Vortest des 24-Stunden-Rennen 2008, Benoît Tréluyer bei seinem ersten Renneinsatz im Peugeot 2009. Beide Fahrzeuge wurden nach ihren Unfällen bislang nicht wieder bei einem Rennen eingesetzt.

Jahr Veranstaltung Nr. Team Chassis Fahrer 1 Fahrer 2 Fahrer 3 Ergebnis
2007 Le Mans 7 Team Peugeot Total 02 Nicolas Minassian Marc Gené Jacques Villeneuve DNF
8 Team Peugeot Total 03 Pedro Lamy Stephane Sarrazin Sebastien Bourdais 2.
LMS 7 Team Peugeot Total 02 Nicolas Minassian Marc Gené -- 3.
8 Team Peugeot Total 03 Pedro Lamy Stephane Sarrazin -- 1.
2008 Sebring 07 Equipe Peugeot Total 02 Nicolas Minassian Pedro Lamy Stephane Sarrazin 11.
Le Mans 7 Team Peugeot Total 05 Nicolas Minassian Marc Gené Jacques Villeneuve 2.
8 Team Peugeot Total 03 Pedro Lamy Stephane Sarrazin Alexander Wurz 5.
9 Peugeot Sport Total 04 Christian Klien Ricardo Zonta Franck Montagny 3.
LMS 7 Team Peugeot Total 02 & 05 Nicolas Minassian Marc Gené -- 2.
8 Team Peugeot Total 03 Pedro Lamy Stephane Sarrazin -- 7.
Petit Le Mans 07 Peugeot Sport Total 04 Nicolas Minassian Stephane Sarrazin Christian Klien 2.
2009 Sebring 07 Team Peugeot Total 05 Nicolas Minassian Pedro Lamy Christian Klien 5.
08 Team Peugeot Total 03 Franck Montagny Stephane Sarrazin Sebastien Bourdais 2.
1000-km-Rennen von Spa-Francorchamps 7 Team Peugeot Total 04 Nicolas Minassian Simon Pagenaud Christian Klien 1.
9 Team Peugeot Total 06 Marc Gené Alexander Wurz David Brabham 12.
Le Mans 7 Team Peugeot Total 04 Nicolas Minassian Pedro Lamy Christian Klien 6.
8 Team Peugeot Total 07 Sebastien Bourdais Stephane Sarrazin Franck Montagny 2.
9 Peugeot Sport Total 06 Marc Gené Alexander Wurz David Brabham 1.
17 Pescarolo Sport 03 Jean-Christophe Boullion Simon Pagenaud Benoît Tréluyer DNF
2010 Le Mans 1 Team Peugeot Total 09 Alexander Wurz Marc Gené Anthony Davidson DNF
2 Team Peugeot Total 07 Nicolas Minassian Stéphane Sarrazin Franck Montagny DNF
3 Peugeot Sport Total 06 Sébastien Bourdais Pedro Lamy Simon Pagenaud DNF
4 Team Oreca Matmut 04 Olivier Panis Nicolas Lapierre Loic Duval DNF
2011 Le Mans 10 Team Oreca Matmut 10 Olivier Panis Nicolas Lapierre Loic Duval 5.

DNF Rennen nicht beendet (did not finish)

Sonstiges[Bearbeiten]

Peugeot entwickelte 2006 die Studie einer Oberklasse-Limousine mit der Bezeichnung Peugeot 908 RC, die gemeinsam mit dem Sportwagen-Protoypen präsentiert wurde und auch optische und technische Anleihen besaß.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Peugeot 908 HDi FAP – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien