Peyrelevade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peyrelevade
Peira Levada
Peyrelevade (Frankreich)
Peyrelevade
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Corrèze
Arrondissement Ussel
Kanton Plateau de Millevaches
Gemeindeverband Haute-Corrèze Communauté
Koordinaten 45° 42′ N, 2° 3′ OKoordinaten: 45° 42′ N, 2° 3′ O
Höhe 674–951 m
Fläche 66,43 km2
Einwohner 860 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 13 Einw./km2
Postleitzahl 19290
INSEE-Code
Website peyrelevade.correze.net

Peyrelevade (Peira Levada auf Okzitanisch) ist eine französische Gemeinde mit 860 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Corrèze in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die Einwohner nennen sich die Peyrelevadois(es).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peyrelevade ist die nördlichste Gemeinde des Départements Corrèze. Sie liegt im Zentralmassiv auf dem Plateau de Millevaches[1] und somit auch im Regionalen Naturpark Millevaches en Limousin.

Tulle, die Präfektur des Departements, liegt ungefähr 70 Kilometer südwestlich, Égletons etwa 40 Kilometer südwestlich und Ussel rund 35 Kilometer südöstlich.

Nachbargemeinden von Peyrelevade sind Gentioux-Pigerolles im Norden, Féniers im Nordosten, Saint-Setiers im Osten, Millevaches im Südosten, Saint-Merd-les-Oussines im Süden, Tarnac im Südwesten sowie Faux-la-Montagne im Westen.

Der Ort liegt am rechten Ufer des Oberlaufes der Vienne.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt ungefähr 35 Kilometer nordwestlich der Abfahrt 23 der Autoroute A89.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 1040 1181 1418 1119 1012 829 831

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chapelle du Rat
  • Die Kapelle Chapelle du Rat, ein Sakralbau aus dem 17. Jahrhundert, auf einem Hügel in einer natürlichen Felsformation erbaut. Das Gebäude ist seit 1927 als Monument historique klassifiziert.[2] Unweit davon hat man eine schöne Sicht über das Plateau de Gentioux.
  • Die Kirche Saint-Pierre, ein Sakralbau aus dem 13. Jahrhundert.[3]
  • Mehrere Monumentalkreuze aus 13. bis 16. Jahrhundert.[4]
  • Zwei alte Brücken über die Vienne aus dem 17. und 19. Jahrhundert.[5][6]
  • Reste einer alten Befestigungsanlage aus dem 12. Jahrhundert.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Peyrelevade (Corrèze) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Les communes du PNR de Millevaches en Limousin (PDF; 124 kB)
  2. http://www.culture.gouv.fr/documentation/memoire/HTML/IVR74/IA00030118/index.htm
  3. http://www.culture.gouv.fr/documentation/memoire/HTML/IVR74/IA00030099/index.htm
  4. http://www.culture.gouv.fr/public/mistral/merimee_fr?ACTION=CHERCHER&FIELD_1=INSEE&VALUE_1=19164
  5. http://www.culture.gouv.fr/documentation/memoire/HTML/IVR74/IA00030119/index.htm
  6. http://www.culture.gouv.fr/documentation/memoire/HTML/IVR74/IA00030117/index.htm
  7. http://www.culture.gouv.fr/documentation/memoire/HTML/IVR74/IA00030111/index.htm