Pfarrkirche Halbturn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kath. Pfarrkirche hl. Josef in Halbturn

Die römisch-katholische Pfarrkirche Halbturn steht am Kirchenplatz am Nordende des Angers in der Gemeinde Halbturn im Bezirk Neusiedl am See im Burgenland. Die Pfarrkirche hl. Josef gehört zum Dekanat Frauenkirchen in der Diözese Eisenstadt. Die Kirche steht unter Denkmalschutz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Weihe eines älteren Kirchenbaues wurde 1714 urkundlich genannt. Die vorreformatorische Pfarre wurde 1786 neu errichtet. Der Umbau und die Erweiterung der Kirche erfolgte nach einem Entwurf von Josef Emanuel Fischer von Erlach um 1730. Die Kirche wurde 1856 renoviert und 1976/1978 restauriert.

Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der dreigeschoßige Westturm trägt einen achtseitigen Steinpyramidenhelm. Das Langhaus mit einem breiten kurzen Querschiff und einem eingezogenen halbrunden Chor hat südlich am Chor einen Sakristeianbau und nördlich am Chor einen Oratoriumsanbau.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der prächtige neobarocke Hochaltar ist aus dem ersten Viertel des 18. Jahrhunderts.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 47° 52′ 21,7″ N, 16° 58′ 30,7″ O